Honda im ersten Quartal mit sattem Verkaufsplus

Mit erfreulichen Zahlen ist Honda in Europa in das Jahr 2013 gestartet. In der EU wurden im ersten Quartal 40.499 Automobile zugelassen. Das entspricht einem Zuwachs von 16,3 Prozent gegenüber 2012.

Unterdessen verbuchte der europäische Automarkt laut Angaben des Branchenverbands ACEA in den ersten drei Monaten ein Minus von 9,8 Prozent.
Grund für das Wachstum gegen den Trend ist die gute Nachfrage nach den aktuellen Modellen des weltweit siebtgrößten Pkw-Herstellers, allen voran die Ende 2012 eingeführte vierte Generation des Erfolgs-SUV CR-V und der sportliche, hocheffiziente Civic 1.6 i-DTEC.

„Trotz der nach wie vor schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen in Europa ist die
gute Nachfrage nach unseren aktuellen Fahrzeugen ein ermutigendes Zeichen“,
sagte Honda Europapräsident Manabu Nishimae.

HONDA CR-V Titelbild

Mit der Einführung des CR-V 1.6 i-DTEC im September und dem Marktstart des Civic Tourer Anfang 2014 soll die hiesige Modellpalette weiter gestärkt werden.

Seit wenigen Tagen im deutschen Handel: der Honda Civic 1.6 i-DTEC.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen