Dacia-Van Lodgy soll 9.990 Euro kosten

Es geht auch billiger

Auf dem Automobil-Salon in Genf stellt die Renault Low-Price Tochter Dacia eine weitere günstige Alternative für preisbewusste Neuwagenkäufer vor:

Dacia Lodgy

Was so fein nach Urlaubsdomizil klingt ist das attraktive Angebot der Renault Tochter Dacia an preisbewusste Neuwagenkäufer. Mit dem Lodgy präsentiert Dacia die fünfte Baureihe im umfangreichen Programm und scheint damit wieder einmal einen Volltreffer landen zu können.

Im Segment der Neuwagen sind die Dacia-Angebote so etwas wie die Lockvogel-Angebote für Menschen die sonst einen Gebrauchtwagen kaufen würden. Die Technik stammt dabei wie bisher auch aus dem Fundus der Mutter Renault und ist oftmals bereits ein paar Jahre in der Funktion erprobt. Gutes muss nicht immer neu sein und im Falle von Dacia auch nicht teuer.

Dacia-Van Lodgy soll 9.990 Euro kosten
Dacia-Van Lodgy soll 9.990 Euro kosten

Der Lodgy bietet auf seinen 4 Meter50 Länge, genug Platz für bis zu 7 Personen.

Zum Verkaufsstart stehen 4 Motoren zur Auswahl – in der günstigsten Version wird es den Lodgy bereits ab Juni für 9.990€ geben.

Dacia-Van Lodgy soll 9.990 Euro kosten
Dacia-Van Lodgy soll 9.990 Euro kosten
Alain Prost im Dacia Lodgy

Dacia aufs Eis geführt.

Was kommt heraus wenn eine Rumänische Billig-Marke, ein ehemaliger Formel 1 Weltmeister und verdammt viel Schnee zusammen kommen? Ganz klar, der erste Motorsport-Erfolg für Dacias völlig neuen Lodgy.  Bei der Trophée Andros hat der viermalige Formel 1 Weltmeister Alain Prost den Dacia Lodgy MPV zum Sieg gefahren.  Der Lodgy basiert im Prinzip auf einem Renault Scenic – allerdings nicht in der eisrennserie, da bekam ein spezieller Rennwagen nur das äußere des neuen Lodgy verpasst.

Aber wie sagt man so schön? Win on Sunday, sell on Monday. Wenn der Lodgy nur halb so gut aus den Startlöchern kommt, wie der Nicht-Ruheständler Prost, dann ist das nächste Erfolgsmodell der Rumänischen Renault-Tochter sicher.

Alain Prost im Dacia Lodgy