Volvo V90 Cross Country – Mehr Druck mit Polestar

Anfang 2017 bringt Volvo den neuen V90 Cross Country nach Deutschland. Noch vor dem offiziellen Marktstart können Kunden bereits für alle drei verfügbaren Antriebsvarianten D4, D5 und T6 Leistungskits vom Haustuner Polestar Performance ordern. Im Fall des Einstiegsdiesels D4 AWD geht die Leistung um 7 kW/10 PS auf 147 kW/ 200 PS und auf 440 Newtonmeter Drehmoment nach oben, währen…

Hyundai i30 Intro Edition – Zum Markstart einmal mit allem

Hyundai legt zur Markteinführung der neuen Generation des Kompaktmodells i30 eine „Intro Edition“ auf. Zur umfangreichen Ausstattung des Fünftürers zählen unter anderem LED-Scheinwerfer, ein Navigationssystem mit Smartphone-Anbindung und ein Panorama-Glasschiebedach. Für zusätzliche Sicherheit sollen neben einem Notbremsassistenten mit Fußgängerwarnung elektronische Helfer zur Totwinkel- und Querverkehrsüberwachung sorgen. Als Antrieb stehen drei Motoren zur Wahl: ein 1,0-Liter-Turbobenziner mit 88 kW/120 PS fü…

Ford Ka+ – Gratis-Radio zum Marktstart

Ford verpasst seinem neuen Kleinstwagen Ka+ zur Markteinführung aufpreisfreie Zusatzausstattung. Bis Ende Dezember erhält die 9.990 Euro teure Basisvariante ohne Aufpreis ein Audiosystem, das ansonsten mit 950 Euro in der Preisliste steht. Die höherwertige Ausführung „Cool & Sound“ (ab 11.400 Euro) kommt mit 15-Zoll-Rädern im Gegenwert von 550 Euro daher. Den Antrieb der Basisversion übernimmt ein 1,2-Liter-Benziner mit 51 kW/70 PS…

News: Skoda Superb – Basisausstattung und Spitzenmotorisierung

Wenige Wochen nach Marktstart des neuen Superb komplettiert Skoda nun die Ausstattungs- und Antriebspalette des tschechischen Flaggschiffs. Ab sofort ist das Fahrzeug auch mit der ersten Ausstattungslinie Active erhältlich, mit der das Mittelklassemodell bei 24.590 Euro startet. Die Kombiversion steht ab 25.590 Euro in der Preisliste, beim Händler allerdings erst nach der Premiere auf der IAA im September. Zur Active-Ausstattung zählen eine City-Notbremsfunktion, elektrische Fensterheber vorn und hinten, Klimaanlage, getönte Scheiben sowie elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, die genau wie die Türgriffe in Wagenfarbe lackiert sind, sowie ein Musiksystem.

Außerdem bietet Skoda für sein größtes Modell zwei neue starke Benziner an. Der 1,8-Liter-TSI leistet 132 kW/180 PS. Das neue Spitzenmodell mit Allradantrieb und DSG-Getriebe serienmäßig kommt sogar auf 206 kW/280 PS. Von dieser Variante soll es auch eine besonders sparsame Greenline-Version geben, die ab Ende des Jahres zur Verfügung steht.

Autor: Adele Moser/SP-X

Der neue Nissan Qashqai – 2 Sondermodelle zum Start

Mit zwei Sondermodellen feiert Nissan den Verkaufsstart des neuen Qashqai. Während der Acenta+ mit einem Preisvorteil von 1.200 Euro aufwartet und deutschlandweit auf 1.500 Einheiten limitiert ist, gibt es die Premier Limited Edition europaweit gerade einmal 2.007 Mal. Mit dieser Zahl erinnert Nissan an das Jahr der Markteinführung des ersten Qashqai, mit dem der japanische Automobilhersteller den eigenen kompakten SUV erstmalig in Deutschland auf den Markt brachte.

Nissan Qashqai SondermodellZum Markstart bietet Nissan mit der Premier Limited Edition eine ganz besondere Version des Nachfolgers an. Das Sondermodell ist ausschließlich in der Metallic-Farbe Black erhältlich und basiert auf der höchsten Ausstattungslinie Tekna, wartet aber darüber hinaus noch mit weiteren Ausstattungs-Details auf: Das Interieur zieren unter anderem eine Teilleder- und Alcantara-Ausstattung, ein dunkler Dachhimmel und dunkle Velours-Fußmatten sowie chromfarbene Einsätze. Einen Kontrast zu den dunklen Applikationen bilden die in dezentem Grau gehaltenen Sitze, die elektrisch einstellbar sind.

Teil der Serienausstattung der Premier Limited Edition ist das Nissan Safety Shield für 360° Sicherheit und sich aus folgenden Systemen zusammensetzt: Ein Autonomer Notbrems-Assistent, Müdigkeits- und Verkehrszeichenerkennung sowie Spurhalte-, Totwinkel- und Fernlicht-Assistent. Das Parksystem mit dem bekannten Around View Monitor für 360° Rundumsicht und intelligentem Einpark-Assistenten ist darüber hinaus ein weiteres Beispiel, wie Nissan mit cleverer Technik das Leben für Fahrer und Passagiere leichter macht. Exklusivität vermittelt zudem die Plakette im Innenraum, auf der die Seriennummer des jeweiligen Fahrzeugs angebracht ist.

Nissan Qashqai Sondermodell zum StartZum Ausstattungsumfang zählen darüber hinaus neue LED-Scheinwerfer, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, eine Dachreling und das große Panoramadach. An Bord ist auch die neueste Generation des Infotainmentsystems NissanConnect mit Sieben-Zoll-Touchscreen, Digitalradio und Smartphone-Einbindung. Angetrieben wird der neue Qashqai in der Premier Limited Edition vom 96 kW (130 PS) starken und effizienten 1.6 dCi Dieselmotor samt fortschrittlichem 4×4-Allradsystem. Der Preis für das Sondermodell beträgt 35.150 Euro; damit bietet die Premier Limited Edition einen Kundenvorteil von 650 Euro. 

Sogar 1.200 Euro beträgt der Preisvorteil beim neuen Sondermodell Acenta+, das ab 26.900 Euro und in den Farben White Solid, Pearl White, Black oder Dark Metallic Grey erhältlich ist. Es basiert auf der mittleren Ausstattungslinie Acenta, die unter anderem bereits über eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Sitzheizung vorn, eine Einparkhilfe vorn und hinten, Lederlenkrad und -schalthebel, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und das innovative Flexi-Bord-Verstausystem verfügt. Nebelscheinwerfer und das Fahrerassistenz-Paket – bestehend aus Notbrems- und Fernlicht-Assistent, Verkehrszeichenerkennung und Spurhalte-Assistent – sind ebenfalls serienmäßig an Bord. Zusätzlich umfasst die Ausstattung des Sondermodells das Navigationssystem NissanConnect und das Crossover-Paket mit Unterfahrschutz vorn und hinten. Auch im Qashqai Acenta+ kommt der 1,6-Liter-Dieselmotor mit 96 kW (130 PS) zum Einsatz.

Beide Sondermodelle können ab sofort bestellt werden. Der offizielle Marktstart des neuen Nissan Qashqai in Deutschland ist am 15. Februar 2014.