Audi auf dem Pikes Peak – Mal wieder.

Am 8. Juli findet wieder das Pikes Peak Bergrennen statt und neben dem Elektrorenner von Mitsubishi, werden auch zwei alte Bekannten „am Berg“ anzutreffen sein.

Walter Röhrl und der Audi S1

Das Bergrennen in Colorado hat den schönen Beinamen:  Race to the Clouds. Audi hat dieses Rennen zu den Wolken bereits 4 mal gewonnen. 1984/1985/1986 und zu letzt 1987 mit Walter Röhrl am Steuer.

In diesem Jahr ist es wieder soweit – der Berg wird gestürmt – wieder mit Walter Röhrl, wieder mit dem legendären Audi Sport Quattro S1 in der Pikes Peak Version.  Mensch, was für eine Geschichte – was für ein Rennen.

Auf meiner „To Do“-Liste steht dieses Event ganz weit oben.

i-MiEV Prototyp Pikes Peak

Gipfelstürmer i-MiEV

Das erste Großserien Elektroauto der Welt hat sich eine neue Herausforderung gesucht. Nachdem man bislang die ersten Erfolge in der Elektrifizierung des Straßenverkehrs verzeichnen konnte, will der Japanische Hersteller Mitsubishi nun ganz nach oben. Auf den Gipfel des Pikes-Peak um genau zu sein.

Am 8 .Juli wird ein zu einem Bergrennfahrzeug umgebauter Mitsubishi i-MiEV am Pikes-Peak Bergrennen teilnehmen.  Auf der Hatz zum Gipfel erklimmen die Bergrenner hierbei unglaubliche 1.500 Höhenmeter. 

Wie üblich im Motorsport „Win on Sunday, sell on Monday“ soll mit diesem Motorsportlichen Engagement die Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt werden. Natürlich unterstütz jede Motorsportliche Entwicklungsarbeit immer auch die Serienentwicklung.

Einen großen Vorteil hat ein Elektromotor am Pikes Peak: Während die Benziner mit der abnehmenden Luftdicht zu kämpfen haben, bleibt die Leistungsfähigkeit des Elektro-Renners auch in großer Höhe erhalten.

Gefahren wir der Pikes Peak i-MiEV vom 51 Jahre alten Doppel-Gewinner der Dakar-Rallye: Hiroshi Masuoka.