Mit der TOTAL Autowäsche optimal durch die kalte Jahreszeit

Der Herbst: Nass, grau und schmutzig. Was uns selbst missfällt, mögen auch unsere Autos nicht. Die Reifen wirbeln Feuchtigkeit von der Straße hoch und befördern so Schmutzpartikel direkt auf Lack und Scheiben des Fahrzeugs. Dabei ist gerade in dieser Jahreszeit, in der es immer früher dunkel wird, ein guter Durchblick extrem wichtig. So empfiehlt es sich auch in der kühleren Jahreshälfte immer wieder das geliebte Blech zu waschen. Am besten bei TOTAL Wash.

Es regnet, Laub klebt auf dem Auto und der Straßenschmutz befindet sich tendenziell eher auf dem Auto als auf dem Fahrbahnbelag – herzlich willkommen im Herbst. Scheint dann wieder die Sonne, ist das Ergebnis ein nicht sehr ansehnlicher Anblick: Der Lack ist oft stumpf und im wahrsten Wortsinn verwittert. Dazu bilden sich Schlieren auf den Scheiben, die zu einer echten Sicherheitsgefährdung werden können.

Damit es aber gar nicht erst zu einer Gefahr kommt, empfiehlt sich eine Wäsche von TOTAL. An einer der rund 600 TOTAL Tankstellen mit Waschanlage gibt es bundesweit die Möglichkeit, sein Lieblingsfahrzeug richtig zu verwöhnen und zu neuem Glanz zu verhelfen. Je nach Verschmutzung haben Autofahrer die Wahl zwischen Schonwäsche, die sich für leichtere Wetterspuren eignet, oder der Glanzpflege. Hier wird zusätzlich noch eine Wachspflege aufgetragen, die längeren Schutz vor Verschmutzungen bietet. Noch länger anhaltenden Schutz bietet aber die TOTAL Lotuswäsche 2.0.

Zum einen wird die Oberfläche hier besonders gründlich gereinigt, was dem natürlichen Lotusextrakt zu verdanken ist. Zum anderen wird der Lack auf natürliche Weise geglättet: das bietet Schutz und allen anderen Bedrohungen damit kaum eine Chance, haften zu bleiben. Das Resultat: Hier perlt einfach alles ab, sodass der Lack länger sauber bleibt. Für feine Nasen bietet die TOTAL Lotuswäsche zudem noch ein weiteres Highlight: Der Duftstoff der Lotuspflanze ergibt einen angenehmen, frischen Geruch.

TOTAL setzt auf schonende Textilwaschanlagen

Wie der Lotuseffekt genau funktioniert? Eigentlich ganz einfach. Der Lack auf Ihrem Auto – egal wie glatt er auch wirken mag – hat mikroskopisch kleine Vertiefungen. Sie werden mit der Zeit tiefer sodass sich der Widerstand gegen Beanspruchungen verringert und der Glanz abnimmt. Die Lotuspflege von TOTAL verschließt diese Vertiefungen, härtet nach und verbleibt auf dem Lack. Der Effekt: Die Oberfläche des Lacks wird aufgefrischt und der Glanzgrad enorm gesteigert. Kleiner Trick: Je häufiger die Lotuspflege angewendet wird, umso stärker erhöht sich der Glanzgrad und das Abperlverhalten wird nochmals gesteigert.

Spielen und gewinnen: 100 Waschkarten mit 100 Euro Guthaben warten auf einen Gewinner
Spielen und gewinnen: 100 Waschkarten mit jeweils 100 Euro Guthaben warten auf die Gewinner

Wer jetzt Bedenken hat, dass eine Waschstraße ihre Spuren im Lack hinterlässt, kann beruhigt sein. TOTAL setzt bei seinen Waschanlagen nicht auf gewöhnliche Borsten, sondern bietet moderne Textilwaschanlagenpflege. Diese sind nicht nur schonend für die Außenhaut des Autos, sondern auch gründlich, schnell und effektiv. Alle Teile des Autos werden erreicht, ohne aber schabende Bürsten einsetzen zu müssen. So werden die Scheiben und der Lack optimal vom Schmutz befreit. Sogar Rückständen von Insekten wird der Garaus gemacht.

Wie wichtig das Waschen zu jeder Jahreszeit ist, zeigt ein Mini-Game von TOTAL. Mit einem Space Shuttle fliegt man bei „Space Travellers: The Mission“ durch die vier Jahreszeiten und muss unterschiedlichen, saisonalen Bedingungen ausweichen. Zusätzlich kann man Waschkarten einsammeln, die die Verschmutzung des Raumschiffs verringern. Lotus-Blätter, die ebenfalls eingesammelt werden können, bilden eine Art Schutzschild. Aktiviert man schließlich die Lotus-Blüte, perlt der Schmutz der verschiedenen Jahreszeiten einfach ab.

Aber nicht nur der Spaß am Spiel steht hier im Vordergrund. Zum einen will TOTAL klarmachen, welchen Widrigkeiten Autos in jeder Jahreszeit ausgesetzt sind. Zum anderen gibt es ein Gewinnspiel zum Spiel: Alle Spieler von „Space Travllers: The Mission“ haben die Möglichkeit sich zu registrieren. Als Gewinn locken 100 wiederaufladbare TOTAL Waschkarten. Highlight: Sie wurden im limitierten Space Travellers-Design gestaltet. Aufgeladen sind sie mit 100 Euro, sodass man das liebe Blech gut über die dunkle Jahreszeit bringen kann.

Für den krönenden Abschluss bietet TOTAL schließlich noch spezielle Pflegeprodukte an. Sie sorgen für faszinierenden Glanz und ein perfektes Finish. So können Regen, Schmutz, Laub und Schnee der Außenhaut nichts mehr anhaben. Mit TOTAL kommen Sie also immer gut durch das Schmuddelwetter!

 

Link zum Spiel: https://www.totaltankstelle.de/spacetravellers-mission/game/

Shell Concept Car – Der Feind aller Tankstellen

Leicht, windschnittig und dank Spezial-Schmierstoffen auch besonders reibungsarm: Der Mineralölkonzern Shell hat gemeinsam mit dem Formel-1-Designer Gordon Murray ein dreisitziges Sparmobil für den Stadtverkehr entwickelt. Präsentiert wird das Konzeptfahrzeug nun auf der Auto China in Peking (25. April bis 4. Mai).

Basis der Studie ist das Leichtfahrzeug T.25, das Murray 2010 vorgestellt hatte. Nach umfangreichem Feinschliff soll das rund 2,50 Meter lange Minimobil nun noch einmal sparsamer geworden sein. Konkrete Zahlen zum Konsum des 660 ccm großen Dreizylinderbenziners bleibt der Mineralölkonzern zwar schuldig, verspricht aber eine um 34 Prozent bessere Energiebilanz gegenüber einem typischen Kleinwagen – berücksichtigt wurde der Aufwand bei Produktion und Betrieb.

Shells Beitrag zu dem Projekt betrifft vor allem die Schmierstoffe. Spezielle Leichtlauföle sollen den Verbrauch gegenüber konventionellen Produkten um fünf Prozent gesenkt haben. Die Erkenntnisse aus dem Projekt sollen Shell nicht zuletzt künftig bei der Entwicklung neuer Öle helfen. Eine Serienproduktion des Fahrzeugs ist nicht angekündigt.

Tankstellen-Service für den Mitsubishi Outlander PHEV

Einen Nachteil hat diese PHEV-Technik ja schon. Dadurch, dass man deutlich seltener an die Tankstelle fährt, kontrolliert man auch viel seltener den Luftdruck. Oder das Motoröl. Dabei gehören beide Vorgänge zu den Grundlagen des Autofahrers.

Kleiner Check an der Tankstelle

Luftdruck, Ölstand und Wischwasser prüfen am Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid.

Mit dem Wechsel der Winterreifen auf Sommerreifen kam wieder einmal die Frage nach dem Luftdruck auf. Und es fiel auf: Den Luftdruck der Winterräder haben wir den ganzen Winter über nicht einmal geprüft. Und da fiel uns auf: Den Ölstand des Motors auch nicht. Dabei waren das Vorgänge, die man bei anderen Testfahrzeugen ganz automatisch macht. Beim Tanken wird das mitgemacht. Oftmals, während das Auto gerade an der Zapfanlage hängt. An unserem Outlander PHEV Dauertester haben wir das jedoch irgendwie vergessen. Vermutlich, weil er eben viel in der Garage steht, dort Strom tankt und dann seine täglichen Touren abarbeitet, ohne ständig an die Tankstelle denken zu müssen. Dabei wäre es gerade bei dem Outlander PHEV so einfach: Einmal im Monat tanken, einmal im Monat den Reifenluftdruck prüfen und das Motoröl prüfen.

Reifenluftdruck am Outlander PHEV prüfen

Die Empfehlung von Mitsubishi lautet 2.4 – 2.6 bar, je nachdem, was man täglich fährt. Für die Autobahn empfiehlt der Hersteller die 2.6 bar. Wir haben den Luftdruck zu Beginn des Tests geprüft, da waren 2.8 bar rundherum im Fahrzeug. Die haben wir gelassen und empfanden den Reifendruck als okay. Je höher der Druck im Reifen, desto härter wird er. Desto weniger Selbstdämpfung entwickelt der Reifen, er wird eher unkomfortabel. Bei höher Zuladung ist die Erhöhung des Drucks über die 2.6 bar durchaus empfehlenswert. Die von uns gefahrenen 2.8 sind jedoch eher die Obergrenze für den Alltag. Ein hoher Luftdruck hilft zudem Benzin zu sparen. Der Rollwiderstand der Reifen sinkt. Jedoch sollte man das nicht übertreiben. Je höher der Druck,  desto größer die Gefahr, auch die optimale Haftung zu verlieren.

Im Idealfall belastete das Fahrzeuggewicht den Reifen so, dass dieser sich flach und über seine gesamte Breite auf die Straße legt. Mehr Druck sorgt für eine Verkleinerung der Lauffläche. Als Ergebnis fahren sich die Reifen in der Mitte stärker ab. Zu wenig Luftdruck hat einen ähnlichen Effekt. Wer sein Auto mit zu wenig Luftdruck fuhr, sieht dies an Reifen, die sich nur an den Außenflächen abgefahren haben. Zudem kann sich zu wenig Luftdruck in einem „schwammigen“ und weniger gut kontrollierbaren Fahrverhalten auswirken.

Der richtige Luftdruck ist daher wichtig. Die Empfehlung von Mitsubishi für den Outlander PHEV: 2.4 – 2.6 bar rundherum. Wir empfehlen, nicht über 2.8 bar zu gehen.

Und prüfen Sie den Luftdruck bei jedem Tankvorgang! Wir werden das in der Zukunft tun.

Kleiner Tankstellen-Service mit Ölstandskontrolle und Wischwasser-Auffüllen

wo ist der ölmessstab am mitsubishi outlander phev

Rechts unter der silbernen Abdeckung verstecken sich Leistungselektronik und Generator für den E-Antrieb des PHEV. Im roten Rahmen: Der Ölpeilstab für den 2.0 Liter Benzinmotor. Eine monatliche Kontrolle des Ölstandes macht durchaus Sinn. Auch und gerade weil der Benzinmotor so oft Pause macht im Outlander PHEV.

Service am Mitsubishi Outlander PHEV 02 monatlich Tankstelle

Grundlage für den Ölcheck: Ein betriebswarmer Motor, der jedoch 2-3 Minuten aus sein sollte, und das Fahrzeug sollte in der Waagrechten stehen, damit ist gewährleistet, dass das Öl vollständig zurückläuft. Den Peilstab herausziehen, mit einem fusselfreien Papiertuch abwischen, erneut vollständig einstecken, herausziehen und den Ölstand ablesen. Es gibt eine Min- und eine Max-Markierung. Ein Ölstand „ÜBER“ Max ist im übrigen ebenso schlecht wie ein Ölstand, der bereits Minimum erreicht hat.

Service am Mitsubishi Outlander PHEV 04 monatlich Tankstelle

Ganz rechts vorne, wenn man davor steht, links – befindet sich der Einfüllstutzen für das Wisch-Wasser. Auch hier sollte man regelmäßig frisches Wischwasser-Gemisch nachfüllen. Nicht, dass man bei der nächsten Fahrt im Regen die Scheiben nicht mehr sauber bekommt.

4 Aufgaben für den Tankstopp

Es ist sinnvoll, bei jedem Tankstopp den Luftdruck der Reifen zu prüfen. Den Ölstand sollten Sie ebenso prüfen, das Wischwasser auffüllen und dann – wenn man schon dabei ist, macht ein Gang um das Fahrzeug ebenso Sinn. Schalten sie die Beleuchtung ein und kontrollieren Sie so die Funktion der Beleuchtungselemente wie Abblendlicht, Rücklicht und Blinker!

Diese 4 Aufgaben sind bei jedem Tankstopp schnell erledigt. Wir werden das bei unserem Dauertester jetzt jeden Monat ebenso tun.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitsubishi eröffnet kostenfreie Schnellladestation

Besitzer von Elektroautos können an der Deutschlandzentrale von Mitsubishi in Rüsselsheim nun kostenlos Strom tanken. Der Ökostrom kommt von den Stadtwerken Rüsselsheim und wird zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien produziert.

Es überrascht nicht, dass ausgerechnet der Importeur Mitsubishi mit dieser Innovation nach vorne prescht. Hat man doch bereits seit Jahren ein rein elektrisches Automobil im Programm. Der Mitsubishi i-MiEV war der erste in Deutschland verkaufte Serien-Stromer. Mit dem neuen Outlander PHEV kommt die Marke mit den drei Diamanten im Grill nun auch mit einem praktischen SUV, der Strom und Benzin kombiniert. Mehr zum Outlander PHEV steht in diesem Artikel (klick). Und wie sich der voll elektrische i-MiEV fährt, steht in diesem Artikel (klick).

Und so findet man dorthin [klick] (Google Maps öffnet sich!)