Amazon.de Widgets

Umfrage Autokauf – SUVs statt Öko-Autos

SUVs sind bei deutschen Autokäufern gefragter denn je, das Interesse an Öko-Autos hat hingegen leicht abgenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Anfang 2017 durchgeführte Umfrage der Online-Autohandelsplattform „Mobile.de“. Bei der Erhebung mit rund 2.000 Teilnehmern nannten 15,7 Prozent, das ein Öko-Auto für sie am ehesten beim nächsten Autokauf in Frage käme. Damit rutschten Fahrzeuge mit umweltfreundlichen Antrieben im Vergleich z…

News: Umfrage zu E-Mobilität – Hybride stärker gefragt als E-Autos

Müssten die Deutschen einen alternativ angetriebenen Pkw kaufen, würde die Mehrheit ein klassisches Hybridauto wählen. Für rund 41 Prozent der Neuwagenkäufer wäre ein Modell nach dem Zuschnitt von Toyota Prius oder Kia Niro erste Wahl, wie aus einer Umfrage des Marktbeobachters DAT hervorgeht. 24 Prozent würden sich für einen Plug-in-Hybriden entscheiden, der sich auch an der Steckdose aufladen lässt. Ein reines Batterie-Elektroauto stünde bei 22 Prozent auf dem Einkaufszettel.

Etwas mehr E-Auto-Begeisterung gibt es bei den Gebrauchtwagenkäufern. Sie optieren zu jeweils 32 Prozent für reine E-Mobile und klassische Hybridantriebe. Die Plug-in-Hybriden erreichen mit 24 Prozent Rang drei. Bei beiden Käufergruppen weit abgeschlagen: die E-Autos mit Reichweitenverlängerungen. Bei den Neuwagenkäufern überzeugen sie 13 Prozent, unter den Gebrauchthandel-Kunden 15 Prozent.

bjoern-mein-auto-blog

Autoblog-Umfrage

Da oben im Foto, das bin ich. Und ich blogge hier seit einigen Jahren. Mittlerweile ist dieser Blog gut etabliert und ich frage mich, wer Du bist.

Die große Umfrage 2014 – Mach mit!

Sag mir Deine Meinung. Jetzt und hier – es tut nicht weh und es dauert nicht lange!

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen! 😉

Pirelli P Zero  -  Sportreifen

Winterreifen werden über den Preis verkauft!

87 Prozent der deutschen Autofahrer rüsten ihr Fahrzeug im Winter mit Winterreifen aus. Das ist ein sehr guter Wert, denn Winterreifen sind in der kalten Jahreszeit den Sommerreifen in jeder Hinsicht überlegen.

Doch eine Studie der Reifenmarke Fulda hat ergeben, dass das wichtigste Kriterium beim Kauf von Winterreifen der Preis ist: 62 Prozent der Befragten entscheiden sich in erster Linie auf Grund des Anschaffungspreises für ihre Winterbereifung.

Fulda_Studie_Kaufgrund_Winterreifen


Zweidrittel der deutschen Autofahrer achten laut der Umfrage vor allem auf den Preis der Winterreifen, erst dann folgt auf Platz zwei mit 38 Prozent die Empfehlung des Fachhandels. Dieses Ergebnis ist erstaunlich, denn im Winter kommt es auch auf die Leistungseigenschaften der Reifen an. Und darüber kann der Reifenfachhandel am besten informieren und gleichzeitig eine kompetente Empfehlung für das jeweilige Fahrzeug geben. Ähnlich wichtig, wie die Beratung durch den Reifenfachhandel ist das Vertrauen der Verbraucher in die Marke:

Für 37 Prozent ist dies entscheidend bei der Winterreifenwahlint. Reifentests liegen nur auf dem vierten Rang und mit 27 Prozent beachten nur rund ein Viertel der Deutschen diese bei der Kaufentscheidung. Dabei bieten die unabhängigen Reifentests der Automobilclubs und der Fachmagazine einen guten Anhaltspunkt für die Leistungseigenschaften von Winterreifen.

Die hohe Umrüstquote in Deutschland zeigt zwar, dass fast alle Deutschen auf Winterreifen umrüsten, dabei aber vor allem auf den Preis achten. Dabei müssen gute Winterreifen nicht teuer sein. Der Fulda Kristall Control HP zum Beispiel bietet ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und erhielt im aktuellen Winterreifentest der auto motor und sport sowie der AutoStraßenverkehr in der Größe 225/50 R 17 H/V das Prädikat „empfehlenswert“.

Die Autovorlieben der Amis

Die US-Amerikaner lieben deutsche Oberklasse-Limousinen. In anderen Kategorien müssen hingegen die deutschen Autobauer den Spitzenrang meist den japanischen und amerikanischen Herstellern überlassen. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Online-Umfrage, welche die amerikanische Plattform SurveyMonkey, www.surveymonkey.de, in den USA anlässlich der 65. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt durchgeführt hat. Wobei es natürlich nicht repräsentativ für den Rest der Welt ist.

Für Deutschland dürfte diese Umfrage (500 Personen wurden befragt) völlig andere Werte darstellen – nicht nur weil die US-Autobauer in Deutschland kaum eine Rolle spielen – sondern auch weil die Hersteller aus Frankreich in den USA, anders als in D und EU, gar keine Rolle spielen.

Aber – pünktlich zur IAA – will ich auch die US-Boys zu Wort kommen lassen 😉

umfrage beliebteste autos usa

Die ganze IAA-Infografik (Download)

Die deutschen Hersteller konnten dabei in acht Rubriken sechs Mal in die Top 3 fahren, darunter einmal auf die Pole-Position: Die Amerikaner stehen auf deutsche Oberklasse-Limousinen! Bei der beliebtesten Automarke setzen die Amerikaner eher auf Modelle aus Fernost oder aus dem eigenen Land: Toyota liegt mit 13 Prozent auf Rang eins, gefolgt von Honda (neun Prozent), Chevrolet (acht Prozent) und Ford (sieben Prozent). BMW schafft es als einziger deutscher Vertreter mit sechs Prozent in die Top 5 der beliebtesten Autos.

Eines der Topthemen auf der diesjährigen IAA in Frankfurt sind die verschiedenen Hybrid-Modelle der Auto-Hersteller. Auch in den USA sind Hybrid-Autos angesagt – vor allem aus Japan: 48 Prozent der Amerikaner setzen auf Hybrid aus dem „Land der aufgehenden Sonne“. 35 Prozent vertrauen den eigenen Marken und rund sieben Prozent würden beim Thema Hybrid auf das deutsche Gütesiegel „Made in Germany“ setzen.

Mit italienischer Eleganz über deutsche Autobahnen: SurveyMonkey befragte die Amerikaner auch, mit welcher Marke sie bevorzugt ohne Geschwindigkeitsbegrenzung über deutsche Autobahnen rasen würden. Dabei siegt Italien deutlich vor dem Schwabenland: Insgesamt 20 Prozent der Befragten würden einen Lamborghini wählen, um deutschen Gesetzeshütern davon zu fahren, zwölf Prozent einen Ferrari und zehn Prozent würden gerne im Porsche Gas geben.