Mitsubishi ASX jetzt mit 2,2-Liter-Diesel und Automatik

Der Mitsubishi ASX ist ab sofort nicht nur mit dem manuellen 6-Gang Getriebe erhältlich, sondern auch mit einer modernen 6-Stufen-Automatik. Die Kombination des 150 PS  starken 2,2-Liter-Dieselmotors mit der adaptiven Sechsstufen-Automatik „INVECS II“ und dem Permanent-Allradsystem „AWC“ verspricht gesteigerten Antriebskomfort und souveräne Fahreigenschaften im Zugbetrieb und im Gelände.

Bei der neuen Automatikbox  handelt sich um eine Leichtbaukonstruktion mit lediglich 404 Millimetern Länge und 106 Kilogramm Nassgewicht. (Für die Technik-Freaks:  Das neue Getriebe basiert auf dem System des „Lepelletier“-Planetenradsatz.)

Neben dem Automatik-Fahrmodus bietet der ASX mit Automatik, eine sequenzielle Handschaltfunktion, deren Bedienung wahlweise via Wählhebel oder per Schaltwippen am Lenkrad erfolgt; hochgeschaltet wird im letzteren Fall auf der rechten, heruntergeschaltet auf der linken Lenkradseite.

Idealer Automatikpartner: 2.2 DI-D-Dieselmotor mit 360 Nm Drehmoment

Der neue Selbstschalter ergänzt sich ideal mit dem durchzugsstarken Leichtmetall-Dieselmotor 2.2 DI-D (110 kW/150 PS), der mit seinen 360 Newtonmetern im Drehzahlbereich von 1.500 und 2.750 1/min überzeugt. Entsprechend sind die Fahrleistungen: Nach 10,8 Sekunden erreicht der kompakte SUV ASX mit Automatik die 100-km/h-Marke, absolviert den Zwischensprint von 120 auf 140 km/h in 6,2 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h.

Neue Modellvariante verbindet Effizienz mit souveränem Antriebscharakter

Das für Dieselmotoren niedrige Verdichtungsverhältnis (14,9:1) des Common-Rail-Vierventilers sorgt für eine respektable Effizienz. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen im (kombinierten) NEFZ-Normzyklus betragen lediglich 5,8 l/100 km beziehungsweise 153 g/km, womit sich der Mitsubishi ASX 2.2 DI-D 4WD Automatik im „grünen Bereich“ der Energieeffizienzklasse C einordnet.

Im wirtschaftlich grünen Bereich liegt auch die Preisgestaltung für das technisch und optisch anspruchsvolle Fahrzeug. In der Basisausstattung „Invite“ kostet der Allrad-ASX mit Dieselmotor und Automatikgetriebe nur 28.190 („Intense“ 30.830 Euro, „Instyle“ 33.590 Euro)

Der neue Mitsubishi ASX 2.2 DI-D 4WD Automatik ist ab sofort bei den deutschen Mitsubishi Handelspartnern erhältlich.

Kaufberatung Mitsubishi ASX – Ausstattungsdetails

In diesem Teil der Mitsubishi ASX Kaufberatung geht es um die Serien- und Sonderausstattungen des kompakten SUV aus Japan. Zuvor gab es eine kurze Übersicht über den ASX und einen Blick auf die Preise.

Mitsubishi ASX – Die Ausstattung im Überblick:

Serien- und Sonderausstattungen des Mitsubishi ASX

Mitsubishi bietet aktuell vier Ausstattungslinien an:

  • Inform (nur für den Basis-Benziner)
  • Invite
  • Intense
  • Instyle

Invite

Die Grundausstattung für die Diesel-Varianten kommt in Serie mit Leichtmetallfelgen, Lenkradbedienelementen für das Radiosystem, einer Berganfahrhilfe, sechs Lautsprechern und der Zentralverriegelung, sowie eine „coming home“ Funktion der Abblendscheinwerfer. Ebenso an Board: Ein Tempomat und der Licht- wie auch Regensensor.

Intense

In der Intense-Variante bekommt der ASX-Käufer ein großes Panorama-Glasdach und das Privacy-Glass hinzu. Mit an Board dann auch eine Bluetooth-Schnittstelle für die Handy-Freisprecheinrichtung des 6.1 Zoll Multimediasystems.  Zudem lassen sich die Außenspiegel dann elektrisch anklappen und an der Front leuchten Xenon-Scheinwerfer den Weg aus.

Instyle

Mit der höchsten Ausstattungslinie zieht die Sitzheizung und die Leder-Ausstattung in den ASX ein. Ebenso dabei, ein elektrisch einstellbarer Fahrersitz.  Zudem kommt das High-End Audiosystem von Rockford-Fosgate mit dem zusätzlichen Subwoofer im Kofferraum zum Einsatz. Der Schlüssel wird dann zur „Keyless-Go“ Fernbedienung und der Motor wird per Knopfdruck gestartet.

Die Basis: Inform

Die Grundausstattung für den 1.6 Liter Benziner bildet zudem die Basis für die drei Ausstattungsvarianten – folgende Details bringen somit alle ASX mit:

Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe, Dachspoiler mit dritter Bremsleuchte, Gurtwarner, Multifunktionsdisplay u.a. für den Durchschnittsverbrauch und die Außentemperatur, Kopf-Airbags vorne und hinten Knie-Airbag für den Fahrer, ABS, ESP und ein Bremsassistent. Der Fahrersitz ist immer höhenverstellbar, ebenso wie das Lenkrad immer einstellbar ist. Eine Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber gehören ebenso zur Grundausstattung.

Multimedia

Mitsubishi hat mit dem Facelift für 2013 auch ein neues Multimedia-System in den ASX gebracht. Mit einer besseren Grafik, einer logischeren Bedienung und schnellen Routenberechnung ist dieses Multimedia- und Navigationssystem up to date und in Verbindung mit dem Soundpaket von Roackford Fosgate sorgt es für ordentlich „Krawall in der Hütte“.

Mitsubishi Kaufberatung Rockford Fosgate

Der Aufpreis für dieses System ist durch die fixe Paketgestaltung bei Mitsubishi nicht ganz klar – sorgt aber dafür, dass man – wünscht man das Multimedia-System, automatisch mindestens zur Intense-Ausstattung greift.

Start | Die Preise | Die Ausstattung | Die Technischen Daten | Die Kauf-Empfehlung  -> Zurück zum Anfang?

Testberichte über den Mitsubishi ASX: Link 1 | Link 2 | Link 3