Es drifftet sich gut.

Toyota hat endlich wieder ein handliches sportliches Coupé in Fortführung der Celica-Geschichte im Programm. Zusammen mit Subaru entwickelt hat der 2+2 Sitzer einen 4 Zylinder-Boxermotor für den optimalen Schwerpunkt und Heckantrieb.

Ohne Turboaufladung bringt der sportlich gezeichnete 2 Türer leider nur 200PS an die Hinterachse. Wäre die Begeisterung über die sportliche Form nicht so groß – viele Fans wären enttäuscht gewesen über diese – vermutlich – erste Ausbaustufe des lang erwarteten Sportlers für den kleinen Mann.

Dank Badge-Engineering wird der mögliche neue Kultsportler zu einem Toyota, einem Subaru und einem Scion (US-Ableger von Toyota mit jugendlichem Image) und um zu zeigen das eine der wichtigsten Fähigkeiten für solch ein handliches sportliches Coupé vorhanden ist – hier der Beweisfilm von Youtube:

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

2 Comments