Kommt ein neuer MR2?

Automatisch gespeicherter Entwurf
Toyota hat das Konzept eines batterieelektrischen Roadster vorgestellt, dessen Serienversion in einigen Jahren auf den Markt kommen dürfte

Toyota bemüht sich seit einiger Zeit darum, sein sportliches Profil zu schärfen und sich seiner sportlichen Vergangenheit zu erinnern. Möglicherweise bringt das auch den MR2 zurück.

Toyota hat das Konzept eines rein elektrisch angetriebenen Roadsters vorgestellt, bei dem es sich um einen potenziellen Nachfolger des in Deutschland 2005 eingestellten Sportwagens MR2 handeln könnte. Der nach oben offene Zweisitzer wurde zusammen mit 14 weiteren Konzepten enthüllt, die Ausblick auf Toyotas frisch angekündigte Elektro-Offensive bis 2030 geben. Insgesamt will der japanische Konzern innerhalb der kommenden acht Jahre 30 E-Automodelle neu ins Programm nehmen. 

Es ist alles möglich

Ein Modellname für den gezeigten E-Sportwagen wurde im Rahmen der Präsentation allerdings nicht genannt. Toyota hat jedoch in der jüngeren Vergangenheit mehrere historische Namen wie zum Beispiel den Supra wiederbelebt. Insofern erscheint eine Rückkehr des MR2 durchaus denkbar, zumal das jetzt enthüllte Elektro-Konzept ähnlich kompakte Abmessungen und ein Mittelmotor-Layout wie einst der MR2 aufweist. Ansonsten handelt es sich bei dem gezeigten Zukunfts-Roadster um einen auffällig progressiv gestalteten Sportwagen mit liquider Außenhaut, dramatischen Wölbungen und flacher Schnauze. In der Front fallen zudem große seitliche Luftöffnungen auf, die von markanten LED-Lichtstreifen gerahmt werden. Bemerkenswert außerdem: Front- und Seitenscheiben bilden eine Einheit, Türgriffe sind nicht erkennbar.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts