Toyota Yaris Cross

Automatisch gespeicherter Entwurf
Toyota bringt den Yaris Cross zum Händler

Toyota hat den Yaris zum SUV aufgebockt. Als „Cross“ tritt der Kleinwagen deutlich kerniger auf. Das hat allerdings seinen Preis.

Zu Preisen ab 22.700 Euro ist ab sofort der Toyota Yaris Cross bestellbar. In der ab Herbst ausgelieferten Basis-Variante bietet das Mini-SUV neben Klimaanlage und LED-Rückleuchten unter anderem ein Assistenten-Paket mit Verkehrszeichenerkennung, Notbremssystem inklusive Radfahrererkennung sowie einen adaptiven Tempomat. 

Toyota Yaris Cross wird Hybrid

Deutlich attraktiver kommt das „Comfort“-Modell für 24.900 Euro daher, das dann unter anderem 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Radio und Touchscreenbedienung bietet. Insgesamt stehen sieben Ausstattungslinien zu Wahl, die Top-Variante „Premium Edition“ für 34.400 Euro wartet unter anderem mit Zweifarb-Lackierung, Ledersitzen und 18-Zoll-Felgen auf. Den Antrieb übernimmt in jedem Fall ein 85 kW/116 PS starkes Hybridsystem auf Benzinerbasis, das es in Verbindung mit Front- und Allradantrieb (ab 29.000 Euro) gibt. 

Der 4,18 Meter lange Yaris Cross basiert auf dem Kleinwagen Yaris (ab 16.150 Euro), fällt aber 24 Zentimeter länger aus. Auch das übrige Design hebt sich deutlich von seinem Plattformspender ab und orientiert sich eher an den großen SUV der Marke.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts