Unfallstatistik 2017 — Zahl der Verkehrstoten

Unfallstatistik 2017 — Zahl der Verkehrstoten

Die Zahl der Verkehrstoten sank damit gegenüber dem Vorjahr um 3,2 %.

Die Zahl der Verletzten ging im April 2017 um 12,0 % auf circa 28.300 gegenüber dem Vorjahresmonat zurück. Von Januar bis April 2017 wurden 867 Verkehrstote gezählt, das waren nahezu genauso viele wie im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2016 (865 Getötete). Rund 105.600 Menschen wurden in den ersten vier Monaten 2017 auf Deutschlands Straßen verletzt, ein Rückgang um 2,9 % gegenüber Januar bis April 2016.

Auch die Zahl der Verkehrsunfälle ist gesunken. In den ersten vier Monaten 2017 erfasste die Polizei 790.400 Straßenverkehrsunfälle, 1,4 % weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren 81.300 Unfälle mit Personen­schaden (– 2,7 %) und 709.000 Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (– 1,2 %).

Kaum Veränderungen im ersten Quartal

Im März 2017 war die Zahl der Getöteten auf deutschen Straßen gegenüber dem Vorjahresmonat auf 219 Personen gestiegen, die Zahl der Verletzten auf rund 30.500 Personen (jeweils rund + 16 %).

Die Zahl der Verkehrstoten war im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahr dagegen nahezu unverändert geblieben. 2017 wurden 621 Verkehrstote gezählt, 2016 waren es 618. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden weiter mitteilte, stieg die Zahl der Verletzten um 0,9 % auf rund 77.300. Insgesamt erfasste die Polizei im ersten Quartal 2017 rund 609.500 Unfälle, das waren 5,0 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Davon waren 550.100 Unfälle (+ 5,4 %), bei denen ausschließlich Sachschaden festgestellt wurde, und 59.400 Unfälle (+ 1,6 %), bei denen mindestens eine Person verletzt wurde.

2016 waren die Zahlen rückläufig

Die Zahl der Verkehrstoten ist 2016 gegenüber dem Vorjahr um 7,1 % gesunken. Insgesamt kamen auf deutschen Straßen 3.214 Menschen bei Unfällen ums Leben. 2016 war das allerdings unfallreichste Jahr seit der deutschen Wiedervereinigung. Die Polizei nahm im Jahr 2016 rund 2,6 Millionen Unfälle auf, 2,8 % mehr als ein Jahr zuvor. Bei 2,3 Millionen Unfällen blieb es bei Sachschäden (+ 3,1 %), bei 308.200 Unfällen wurden Personen verletzt oder getötet (+ 0,8 %).

Für das Jahr 2015 hatte das Statistische Bundesamt (Destatis) noch 3.459 Getötete registriert. Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit mehr als 60 Jahren. Die Zahl der Verletzten stieg 2016 gegenüber dem Vorjahr um 0,8 % auf rund 396.700 Personen.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/unfallstatistik-2017-zahl-der-verkehrstoten-10629857.html

Related Posts