Ist das der Golf 9?

Ist das der Golf 9?
Image von: https://www.latestcarnews.net/vw-golf-9/

Neue Details und ein mögliches Foto des VW Golf 9 sind aufgetaucht (unser Dank geht an cochespias). Der VW Golf 9 muss mit neuen Technologien kommen und eine neue Designsprache sprechen. Volkswagen muss wegen der extrem strengen CO2-Grenzwerte eigentlich rein auf E-Autos setzen. Doch kann es ein Volkswagen ohne “VW Golf” geben? Der Golf 8 könnte daher ohne Nachfolger bleiben. Eine Umfrage zeigt zudem: Die Kunden können sich das vorstellen.

Volkswagen ohne einen VW GOLF?

Der VW Golf war immer der Herzschrittmacher des VW-Konzerns und seine Markenbrüderchen und Schwesterchen sind vielfältig. Dies alles kann man nicht auf Elektro umstellen. Nicht so schnell. VW hat bis Ende 2019 mehr als 35 Millionen Golfs gebaut, allein 5,7 Millionen der Generation VII. In sieben Jahren Bauzeit. Vom e-Golf wurden in 5 Jahren Bauzeit nur 100.000 Stück produziert. So viele ID.3 will VW alleine im Jahr 2020 produzieren. Der E-Auto Boom setzt gerade erst richtig ein.

Vor allem aber wird VW in Zukunft viele E-Autos verkaufen müssen. Wegen der Quote – in China, wo der Golf als Schrägheckmodell nie eine Rolle gespielt hat. Und wegen der CO2-Grenzwerte in der EU. VW muss im Jahr 2020 voraussichtlich einen gewichtsbezogenen Flottenverbrauchswert von rund 97 Gramm pro Kilometer erreichen.

Für jedes Gramm darüber werden 95 Euro fällig – multipliziert mit der Gesamtzahl der in der EU verkauften Fahrzeuge (bei VW rund vier Millionen). Die Überschreitung von einem Gramm bedeutet eine Strafe von rund 400 Millionen Euro.

Kommt der VW Golf 9 nicht mehr?

Da VW nun grundsätzlich den neuen Modularen Elektrobaukasten (MEB) einsetzt, während der Golf 8 auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) basiert, gibt es keinen e-Golf 8 und die Baureihe steht vor einer schwierigen Zukunft in Sachen CO2-Emissionen.

Vor allem, wenn es um den Nachfolger geht, der nach gemeinsamen Generationszyklen im Jahr 2027 debütieren müsste. Und hier kommt Michael Jost, Strategiechef des Volkswagen Konzerns, ins Spiel. Bereits Ende 2018 hat er das Bekenntnis von VW zum Pariser Klimaabkommen von 2015 (CO2-Neutralität bis 2050) auf das Modell Zukunft übertragen: Die Ziele des Pariser Klimaabkommens könnten nur erreicht werden, wenn im Jahr 2050 keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr auf den Straßen unterwegs seien. VW rechnet daher damit, dass um 2040 die letzten Verbrennungsmotoren verkauft werden. Das wiederum spricht für einen Golf 9 auf Basis des MQB-Baukasten und eines elektrifizierten Antriebsstranges.

“Im Jahr 2026 wird die letzte Plattform, die nicht CO2-neutrales Potenzial hat, die nicht CO2-neutrale Fahrzeuge hervorbringen kann, so dass die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Baureihe unter den für 2030 festgelegten 60 Gramm liegen. Wenn E-Autos bis dahin viel billiger zu produzieren sind, was das Ziel des Herstellers sein muss, könnte es unrentabel sein, eine PHEV-Baureihe am Leben zu erhalten.
Hätte, wäre, könnte.

Was meinen Sie? Volkswagen ohne Golf? Nur mit einer ID von 3 bis 5?

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts