Was bedeutet das Logo von Audi?

Ein ziemlich interessantes Logo besitzt der Autohersteller Audi. Dies gilt sowohl für seine optische Erscheinung, vier ineinandergreifende Ringe, aber auch dafür, wie sich seine Entstehung erklären lässt. Die vier Ringe sind nämlich nicht einfach gewählt worden, weil sie so angenehm wirken. Es steht eine Geschichte dahinter und diese soll in den folgenden Abschnitten erläutert werden.

Die Firma Audi mit Sitz in Ingolstadt gehört schon seit den 1960er Jahren zum Volkswagen-Konzern konzentriert sich auf höherwertige Automobile und gilt als “Premiumhersteller”. Gegründet wurde Audi bereits 1909 in Zwickau, wobei etliche Wandlungen und Fusionen seitdem geschehen, die auch großen Einfluss auf das Logo von Audi hatten. Dabei hat der Markenname “Audi” auch schon einen interessanten Hintergrund, denn es war der Gründer der Firma “Horch” namens August Horch, der im Unfrieden aus dieser schied und dann eine eigene Firma gründete. Das war “Audi”, was die lateinische Übersetzung des Imperativs “horch” ist, was man aber auch mit Höre oder Höre übersetzen könnte.

Da hat man wohl ziemlich Glück gehabt, dass sich dieses Wort zugleich auch ein wenig futuristisch anhört und gleichzeitig gut gealtert ist. Auch im neuen Jahrtausend hat der Markenname “Audi”, vielleicht aufgrund seiner vielen Vokale, immer noch einen ziemlich positiven und vor allem frischen Beiklang. Was den Produkten aus diesem Hause natürlich ziemlich entgegenkommt, wollen auch diese schließlich als innovativ und spannend gelten.

Vier unabhängige Firmen bilden die Grundlage von Audi

Mit dieser Trennung, die später in einer Fusion enden sollte, ist auch schon der Grundstein für die Antwort auf die Frage gelegt: Was bedeutet das Logo von Audi? Denn in der bewegten Geschichte dieses Automobilproduzenten ging es folgendermaßen weiter:

1928 übernahmen die mit der Marke DKW bekannt gewordenen Zschopauer Motorenwerke J. S. Rasmussen AG die Audiwerke in Zwickau. Im selben Prozess wurden diesem Unternehmen auch die Wanderer-Werke in Schönau einverleibt. Damit entstand ein Zusammenschluss von insgesamt vier verschiedenen Fahrzeug-Herstellern. Allerdings blieben diese vier verschiedenen Hersteller in ihrer Produktion eigenständig. Zusammengenommen war die Produktionsleistung der Auto-Union zu jenem Zeitpunkt die zweitgrößte in ganz Deutschland im Bereich der Kraftfahrzeuge. Der Name, den das so entstandene neue Konstrukt trug, lautete Auto-Union und das Logo, welches man sich erdachte, symbolisierte diese einstmals vier unabhängigen Unternehmen. Und zwar in jener Form von vier ineinander verschachtelten, horizontal aufgereihten Ringen. Eben jenes Logo von Audi, wie man es bis heute kennt, allerdings noch in einer etwas anderen Version. Auf den Ringen thronte noch ein grafisches Element in Form eines Emblems, das die Buchstaben DKW beinhaltete, welches sich in einem nach unten gerichteten, grünen Dreieck befand.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Produktionsanlagen, der vier Teilnehmer an der Auto-Union, deren Kernproduktion sich komplett in Sachsen befanden, von den sowjetischen Besatzern demontiert und in die Sowjetunion verbracht.

Die in den Zonen der westlichen Besatzern verbliebenen, kleineren Produktionsanlagen lagen in München, Nürnberg, Hannover und Freiburg. In Ingolstadt befand sich lediglich das Zentrallager für Ersatzteile. Daraus machte man kurzerhand den neuen Hauptsitz, der bis heute dort im östlichen Bayern geblieben ist. In jener Zeit kurz nach der Gründung kamen viele ehemalige Mitarbeiter aus Sachsen nach Ingolstadt, um beim Wiederaufbau des Unternehmens beteiligt zu sein. Zunächst firmierten die produzierten Fahrzeuge unter der altbekannten Marke DKW, was übrigens für “Dampf-Kraft-Wagen” steht. 1965 dann wurde das erste Fahrzeug, der F103, unter der Marke “Audi” auf den Markt gebracht. 1968 folgte der heute noch bekannte Audi 100.

1969 fusionierte die Auto Union mit der besonders aus der Vorkriegszeit bekannten NSU, was zur neuen Namensgebung Audi NSU Auto Union führte. Die ersten Audi wurde dann wieder mit jenem Audi-Logo der vier Ringe hergestellt, um die es hier eigentlich geht.

Hier noch einmal übersichtlich jene vier Automobilhersteller, für die die vier Ringe im Logo von Audi stehen:

Horch
Wanderer
DKW
Audi

Somit ist geklärt, welche die zutreffende Antwort auf die Frage ist: Was bedeutet das Logo von Audi?

Innerhalb der Auto-Union war die Verteilung der Segmente an die einzelnen Mitglieder wie folgt.

DKW fokussierte sich auf Kleinwagen und Motorräder. Wanderer erhielt zunächst den Bereich der Fahrräder, später war dieser Bereich verantwortlich für die Automobile der Mittelklasse. Horch baute Luxusmobile der Oberklassen und Audi war für die Fahrzeuge der gehobenen Mittelklasse zuständig. Womit man auch sieht, dass Audi keine Fahrzeuge unterhalb der Mittelklasse produzierte und deshalb seit jeher als Produzent höherwertiger Fahrzeuge am Markt wahr. Dementsprechend ist auch die Selbstwahrnehmung. Und wie viele Leute meinen, hat man mit den eleganten vier Ringen auch das passende Logo für diese Einschätzung und Produktpalette gefunden.

99,64 % der Aktien der Audi AG hält zurzeit die Volkswagen AG. Berühmt ist Audi weltweit für seinen 1971 erstmals verwendeten Slogan “Vorsprung durch Technik”, der selbst in seiner deutschen Form in vielen Ländern bekannt ist und sogar Eingang in die Popkultur gefunden hat. Noch bekannter dürfte dennoch das Logo von Audi sein, das etliche Millionen von Kraftfahrzeugen schmückt. Zur Audi AG gehören seit einiger Zeit übrigens auch die Marken Lamborghini und Audi Sport, die jeweils eigene Logos tragen, bzw. ihr altes Logo behalten haben. Zur Marke Lamborghini gehören wiederum die Marken Ducati und Giugiaro, die somit letztlich auch in Besitz von Audi und damit zum größten Teil im Besitz der Volkswagen AG sind.

Total
0
Shares


Related Posts