Was bedeutet das Logo von Mitsubishi?

Die Gründung des Mitsubishi-Konzerns reicht zurück bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Der Urvater des Unternehmens, Yataro Iwasaki, gründete zunächst im Jahre 1870 das Schifffahrtsunternehmen Tsukumo Shokai mit drei gecharterten Dampfschiffen, das 1873 bereits auf den Namen Mitsubishi Shokai firmierte. Yataro Iwasaki arbeitete zu Beginn seiner Karriere als Handelsvertreter für die Familie Yamanouchi vom Tosa- Clan und leitete sehr erfolgreich verschiedene Handelsunternehmungen. Nach dem Rückzug des Tosa- Clans aus den Handelsgeschäften der Region überließ die Familie Yataro Unternehmensanteile, aus denen später der Mitsubishi- Konzern gegründet werden sollte.

Nach dem Tod des Gründers im Jahr 1885 wurde das Unternehmen durch Nachkommen Yataros stetig weiterentwickelt und diversifizierte sich in verschiedenste Branchen. Zwar wurden nach Beendigung des zweiten Weltkrieges viele Unternehmen der Mitsubishi Gruppe von den Besatzungsmächten zerschlagen und mussten Firmennamen und das berühmte Logo ablegen, dennoch gehören bis heute zum Mitsubishi Konzern weltweit mehr als 300 Unternehmen, die in den unterschiedlichsten Branchen ansässig sind. Dazu gehört ebenfalls das Unternehmen Mitsubishi Motors, das bereits 1917 die ersten Automobile baute und im gleichen Jahr mit dem “Model A” das erste Serienautomobil Japans auf den Markt brachte. Bis heute arbeitet der Konzern nach den drei Prinzipien, die der vierte Präsident des Unternehmens etabliert hat: “Shoki Hoko”, Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, “Shoji Komei”, Anstand und Gerechtigkeit sowie “Ritsugyo Boeki”, Völkerverständigung durch Handel.

Was bedeutet nun aber das Logo von Mitsubishi?

Der Ursprung des Logos findet sich in zwei japanischen Familienwappen, die miteinander verschmolzen sind. Die Etablierung und Vererbung von Familienwappen ist in Japan seit Jahrhunderten gebräuchlich, zunächst wahrscheinlich als Erkennungszeichen bei kriegerischen Auseinandersetzungen. Das Familienwappen des Firmengründers Yataro Iwasaki beinhaltet drei Wasserkastanien, dargestellt durch drei aufeinander liegende Rauten. Das japanische Wort “hishi” für Wasserkastanie beinhaltet dabei im japanischen Sprachgebrauch ebenfalls die Bedeutung “rautenförmig”. Dieses Familienwappen verwendete Yataro zunächst ab 1870 als Firmenlogo für die Schiffe seines frisch gegründeten Unternehmens Tsukumo Shokai.
Das Familienwappen der Familie Yamanouchi, in deren Handelsgeschäft Yataro Iwasaki den Grundstein seiner Karriere legte, besteht aus drei sternförmig angeordneten Eichenblättern. Diese Anordnung wurde übernommen und die Eichenblätter mit den für Iwasakis Wappen typischen Rauten ersetzt. Auf diese Weise verschmolzen die beiden Wappen und bildeten das Firmenlogo, das sich über die Jahrzehnte nicht wesentlich verändert hat. Die Bildung des Logos mündete in der ursprünglichen Namensgebung des heutigen Großkonzerns, das sich aus den japanischen Wörtern “mitsu” für drei und “hishi” für rautenförmig zusammensetzt. Da das “h” in der Mitte im japanischen Sprachgebrauch wie ein “b” ausgesprochen wird, etablierte sich der Name Mitsubishi.

Total
0
Shares
Related Posts