Amazon.de Widgets

Peugeot-Sondermodelle – Preisvorteil zum Achtzigsten

Der Autohersteller Peugeot feiert den 80. Jahrestag des Markteintritts in Deutschland mit drei Sondermodellen. Die Basis bilden der Kleinwagen 208, das Mini-SUV 2008 und der kompakte 308. Letzterer verfügt in de „GT-Line Edition“ unter anderem über beheizbare Massagesitze, Navigationssystem und einige Design-Upgrades außen und innen. Die Preise starten bei 24.370 Euro für die Variante mit dem 96 kW/130 PS starke…

Opel Crossland X – Frankophiler Rüsselsheimer

Crossover: Ein Wort, an das wir uns mittlerweile gewöhnt haben. Fahrzeugklassen verschwimmen immer mehr und gehören eigentlich der Vergangenheit an. Gebaut wird das, von dem man glaubt, dass es dem Käufer schmecken wird, Schubladen bleiben einfach geschlossen. Der Opel Crossland X pfeift auf sie genauso, wie sein Plattform-Bruder, der Peugeot 2008. Neben dem Opel Mokka X, der als erstes Modell ein X im Namen trägt, betritt nun der Crossland die Bühne und soll dem Grandland X den Weg ebnen. Wir schauen auf die Details des frankophilen Rüsselsheimers. Read more

News: Peugeot 2008 – Facelift für den Crossover

Der Peugeot 2008 schwimmt auf der Woge der Zeit: Kurze Abmessungen, ein gefälliges Design, ein höherer Einstieg, eine robste Geländeoptik – ein typischer Crossover. Der Kleinwagen, basierend auf dem Peugeot 208, mimt mit seinen Anbauteilen ein SUV, verkneift sich aber den Allradantrieb, da die meisten Interessenten eh darauf verzichten würden. Jetzt haben die Franzosen den prakischen Kleinwagen für seine zweite Lebenshälfte fit gemacht und ihm ein Facelift beschert. Read more

Test: Peugeot 2008

Kompakte Crossover, also Autos, die früher mal "normal" waren, sind heute richtig angesagt. Weil sie eben ein wenig mehr Platz bieten, so ein wenig mehr Kopffreiheit haben, so ein wenig mehr Bodenfreiheit besitzen und man aufrecht in ihnen sitzen kann. Also Autos, wie man sie früher mal hatte, bevor der Windkanal das Diktat übernahm und die A-Säulen immer näher i…

Peugeot 2008 passiert 100.000er-Grenze

Der Crossover Peugeot 2008 kommt bei den Kunden gut an: Weniger als ein Jahr nach der Markteinführung wurde am Produktionsstandort in Mulhouse bereits die 100.000ste Einheit des „Mini SUV“ ausgeliefert. Die Produktion des Peugeot 2008 ist schon dreimal angehoben worden – insgesamt hat sie sich auf aktuell 680 Fahrzeuge pro Tag verdoppelt. In Deutschland wurden seit dem Marktstart im Juni 2013 rund 14.000 Einheiten des Peugeot 2008 bestellt, davon über 3.000 Einheiten allein von Januar bis Mitte Februar 2014. Marcel de Rycker, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland:

„Wir freuen uns, dass der Peugeot 2008 den Geschmack der Kunden offenbar voll trifft und erwarten mit Spannung das erste volle Verkaufsjahr des neuen Erfolgsmodells.“

Beim Euro-NCAP Crashtest erreicht der Peugeot 2008 5 von 5 Sternen und gehört damit den sichersten Fahrzeugen in seinem Segment. .

Derzeit bietet Peugeot mit der 2.000 Euro Eintauschprämie und einem attraktiven Leasingangebot, besondere Anreize um in der Zukunft in den frechen Franzosen zu steigen.

Privatkunden und Kleingewerbetreibende, die sich für den Kauf eines Peugeot 2008 entscheiden, profitieren bei teilnehmenden Peugeot Partnern noch bis zum 31. März 2014 von einer attraktiven Eintauschprämie: Geben sie ihr altes Fahrzeug in Zahlung, erhalten sie einen Bonus in Höhe von 2.000 Euro über DAT/Schwacke (Mindestwert des Altfahrzeugs: 1.000 Euro; unverbindliche Aktionsempfehlung). Darüber hinaus gilt das 5 Jahre QualitätsPlus (2 Jahre Herstellergarantie + 3 Jahre Schutz gemäß den Bedingungen des optiway-GarantiePlus-Vertrages bis max. 80.000 km bzw. 5 Jahre). Der Peugeot 2008 kann bei teilnehmenden Händlern bis zum 31. März 2014 auch zu besonders günstigen Konditionen der Peugeot Bank geleast werden: Privatkunden zahlen etwa für einen Peugeot 2008 Access 82 VTi bei einer Anzahlung in Höhe von 3.000 Euro eine monatliche Leasingrate von nur 139 Euro (Fahrleistung: 10.000 km/Jahr, Laufzeit: 48 Monate).

Erlkönigfotos: Citroën Cactus

Der neue Citroen Cactus wird in den nächsten Monaten seine Premiere als 2015er Modell feiern. Wir haben den voll getarnten Prototypen jetzt erstmals beim Wintertest abgelichtet. Die ersten Prototypen fahren seit dem Sommer 2013 und sehen ähnlich aus wie das in 2013 auf der IAA gezeigte Concept. Von den Proportionen wird der neue Cactus ein sehr wuchtiges Auto, denn vor allem die Front wirkt sehr hoch und steht weit über. Innen bietet der Cactus allerdings genügend Platz für die ganze Familie.

Erlkönigfotos des Citroën Cactus

Französischer Kompakt-SUV mit dem besonderen „Extra“? 

Auf der IAA 2013 in Frankfurt konnte man die Studie bewundern – die aktuellen Erlkönigfotos zeigen den getarnten Serienstand des kommenden Kompakt-SUV von Citroën. Am 5. Februar wird es so weit sein. Pünktlich zum Geburtstag des Firmengründers André Citroën soll sich die Studie enthüllen.

Citroen Cactus 12 Erlkönigfotos Citroen Cactus 11 Erlkönigfotos Citroen Cactus 10 Erlkönigfotos Citroen Cactus 09 Erlkönigfotos Citroen Cactus 08 Erlkönigfotos Citroen Cactus 07 Erlkönigfotos Citroen Cactus 06 Erlkönigfotos Citroen Cactus 05 Erlkönigfotos Citroen Cactus 04 Erlkönigfotos Citroen Cactus 03 Erlkönigfotos Citroen Cactus 02 Erlkönigfotos Citroen Cactus 01 Erlkönigfotos

 

 

 

 

Der Löwe brüllt wieder – Peugeot geht zuversichtlich in die Zukunft

Es liegt in der Natur des Menschen, wenn er sich auf Probleme fokussiert und die schlechten Nachrichten vor den guten verkündet. Bei Peugeot sollen die schwierigen Zeiten nun so langsam vorbei sein. Zeit sich auf die Zukunft zu konzentrieren. Und in der Tat, schaut man sich an, was Peugeot in diesem Jahr geschaffen hat, so scheinen die Weichen richtig gestellt zu sein.

2013 war für Peugeot ein Jahr mit glanzvollen Präsentationen

Peugeot 308 Premiere10 iaa 2013

Peugeot 308

In einer Fahrzeugklasse in der ein Wolfsburger Kompakter seit Jahrzehnten den Ton angibt, war der französische Mitbewerber nie so erfolgreich wie man sich das als Peugeot-Freund wohl gewünscht hätte. Lag es am Design? Lag es an der Verarbeitung? Ganz egal worin der Hund begraben lag, Peugeot macht mit dem neuen 308 vieles anderes und vor allem, alles besser.

Ich konnte den Peugeot 308 vor einigen Monaten fahren und war begeistert. Ja, der neue 308 konnte mich tatsächlich überzeugen.(sic!) Einen großen Anteil daran haben die neuen Materialien im Innenraum, das aufgeräumte Cockpit und vor allem das cleane Außendesign. Zusätzlich hat Peugeot bei den Assistenzsystemen nachgelegt und bietet vielerlei Hilfen. Ein guter cW-Wert hilft ebenso beim Sprit sparen, wie die neue Motoren-Generation.

Und der Kunde scheint dies zu honorieren.  Der 308 könnte zum ersten Mal ein echter Gegner für den VW Golf werden.

 

Peugeot 208 Hybrid FE

Peugeot 208 Hybrid FE Aerodynamik

Während der 308 bereits Realität ist, präsentierten die Franzosen mit dem 208 Hybrid FE in diesem Jahr ein Konzept für einen besonders sparsamen, aber dennoch fahraktiven Kleinwagen. Während die Karosserie vor allem im Heckbereich einen futuristischen Touch bekam, den man so leider nicht in der Serie wiederfinden wird – spielt unter der Motorhaube bereits die motorische Zukunft im Dreizylinder-Takt, die man ähnlich schon im nächsten Jahr im neuen 308 wiederfindet. Das Ergebnis aus konzentriertem Leichtbau an der Karosserie, aerodynamischem Feinschliff und motorischer Reduktion überzeugt mit einem Verbrauch von 1.9 Liter auf 100 Kilometern und einem CO²-Ausstoß von nur noch 46 g/km.

Peugeot 208 Hybrid FE Heckdesign

Peugeot 208 Hybrid FE Die Zukunft

Peugeot 208 GTI

Peugeot 208 GTI in den Herzen der Fans

Power to the people. Mit 200 PS stürmte der kleine Franzosen-GTI in diesem Jahr die Herzen seiner Fans. Während die einen verklärt zurück denken an den legendären 205 GTI, freuen sich die anderen über die Effizienz des 1.6 Liter großen Vierzylinder-Turbos. Effizienz und Fahrspass, beides in einem handlichen Kompaktwagen mit starkem Optik-Paket. Der Innenraum des 208 GTI bekam ordentlich sportliche Noten verpasst, die (wie immer) „zu französischen“ Sportsitze sind eine optische Augenweide und das kleine Lenkrad liegt optimal in der Hand. Wer hätte gedacht, dass man den kleinen Löwen noch einmal so brüllen hört? Und er tut es mit einem großen Herzen und trotz seiner sportlichen Ausrichtung bleibt ein Plus an Fahrkomfort erhalten. Eben ein echter Franzose.

Peugeot 208 GTI Heckdesign Engelskirchen Fahrveranstaltung

Peugeot 208 GTI Lenkrad emblem

 

Peugeot RCZ-R

Peugeot sport 01 RCZ R 2014

Der jüngste Knaller im Programm der Marke mit dem Löwen. Meinen Fahrbericht zum RCZ-R habe ich erst vor kurzem im Blog veröffentlicht und ich kann mich nur wiederholen; Dieses Auto hätte ich den, bereits abgeschrieben geglaubten, Franzosen nicht zugetraut.

Mit 270 PS aus einem 1.6 Liter großen Vierzylinder, einer echten Sperre an der Vorderachse und viel Feinarbeit am Fahrwerk – konnte sich der RCZ-R auf Anhieb einen Top-Platz in meiner persönlichen Automobilen-Hitliste sichern.  Wer den Artikel zum RCZ-R noch nicht gelesen hat, sollte dies nun tun!

Peugeot sport 08 RCZ R 2014

Einen weiteren Artikel über den Peugeot RCZ-R gibt es drüben bei autogefuehl.de.

 

Ausblick 2014

Es sind nur vier Modelle die ich exemplarisch für die neue Zukunft der Marke Peugeot herangezogen habe. Unterschlagen will ich nicht, dass man den 5008 einem Facelift unterzogen hat. Den 3008 um 1.000 € im Preis gesenkt hat und das man mit dem kompakten Crossover 2008 einen Verkaufsschlager konzipiert hat, der Stand heute, sogar Lieferzeiten hat. Lieferzeiten bei einem Peugeot, der Sarkast in mir würde sagen, dies ist das letzte untrügliche Zeichen für den geschafften Anfang, eines möglichen „Turn-Around“ der „Löwenmarke“.

Wie sich der 2008 fährt und was den 5008 ausmacht, das will ich 2014 heraus finden. Es bleibt also spannend!