Mercedes-Benz S-Klasse – Das Spezial!

Sternbild: Stuttgarter Luxus

S65 amg von hinten burg

Das Beste oder nichts. Der Werbeslogan der Stuttgarter setzt die Automobilbauer im Ländle mächtig unter Druck. Und wenn es ein Auto gibt, auf das der Slogan zutreffen muss, dann ist es die S-Klasse. Die S-Klasse ist das Synonym für die Verschmelzung des Premium-Anspruchs mit deutscher Ingenieurskunst. Die S-Klasse von Mercedes-Benz steht wie keine andere Limousine in diesem Segment für ausgeprägten Langstrecken-Komfort, für begeisternde Technik und im Falle der aktuellen Baureihe, auch für extrem gutes Design.  Seit der Präsentation der neuen S-Klasse im letzten Frühjahr in Hamburg, haben die Stuttgarter das Motorenangebot für ihr Flaggschiff stetig ausgebaut. Für meinen Blog konnte in der Zwischenzeit fast alle verfügbaren Motorisierungen erfahren.

Bevor wir bald eine neue Steigerungsform des „großen S“ erleben, wird es Zeit die wichtigsten Artikel zur neuen S-Klasse in einem „S-Special“ zusammenzufassen! 

Vorstellung S500

The new S-Class. Press Drive, Canada 2013, Die neue S-Klasse. Pressefahrvorstellung in Kanada, 2013

Die Ingenieure bei Mercedes-Benz hatten es nicht leicht. Der Markel-Claim vom “Besten oder nichts” dürfte die Verantwortlichen noch einmal unter mehr Druck gesetzt haben, als dies bei der Entwicklung einer neuen S-Klasse von Anfang an üblich ist. Doch, nur unter Einsatz von Druck und Hitze entstehen Diamanten. | Fahrbericht S500

Vorstellung S300 BlueTEC Hybrid

500 Nm schon bei 1.600 Umdrehungen, 240 km/h Höchstgeschwindigkeit, dennoch Effizienzklasse A+.  | Fahrbericht S300 BlueTEC Hybrid

Fahrbericht: Mercedes S400 Hybrid

s-klasse s400 hybrid fahrbericht

Kurz rein elektrisch aus der Parklücke, dann springt der Benziner an, zieht am S400 und gemeinsam drücken E-Motor und Benziner die S-Klasse in den Berufsverkehr hinaus. Das klappt erst einmal sehr gut.  | Der S400 Hybrid im Test

  

Impressionen: S65 AMG

S65 aMG fahrbericht

Mit dem S65 AMG in die profane Welt des Alltags abzutauchen, beim Getränkehändler die Bierkiste zu kaufen, vor dem Supermarkt einen passenden Parkplatz zu finden oder nur mal schnell zur Post-Filiale zu fahren, fühlt sich an, als würde man mit einem Blau-Wal als Haustier zur Gassi-Runde aufbrechen. Es ist immer ein wenig too much. Aber nur äußerlich.  

Eindrücke vom Häuptling der S-Klassen!

Fahrbericht: Mercedes-Benz S63 AMG

mercedes-benz S63 AMG 07 S-Klasse 2014

Mit allen Feinheiten, mit allen Annehmlichkeiten und natürlich auch mit reichlich Kraft. 455 PS, ein V8 Biturbo mit 900 Nm sorgt für reichlich Dampf und ist der zweitstärkste Vertreter seiner Gilde. Für den Fahrbericht hat sich Ralf die Berge angeschaut. Die flogen mit 250 km/h an ihm vorbei. Oder so.

Sport-S mit trotzigem V8 & Mehr zur Technik des S63 AMG

 

Neu: Mercedes-Benz S500 Plug-In Hybrid

mercedes-benz49 s500 plug-in hybrid iridiumsilber

Zeitenwandel: Auch in der S-Klasse von Mercedes-Benz wird nun ein Plug-In Hybride angeboten. Mercedes-Benz bietet mit diesem Plug-In Hybriden im Segment der Luxuslimousinen eine echte Alternative an. Gute 30 Kilometer rein elektrisch? Das könnte reichen um vom Bankenviertel zum Flughafen zu kommen.  | Fahrbericht S500 Plug-In Hybrid

 

  

S wie sicher – Sicherheitstechnik I.

S-Klasse Rücksitzbank beide Plätze

Ein Blick in Richtung Belt-Bag, dem Airbag im Gurt.  | Der Airbag im Gurt, einfach sicher!

S-Klasse Beltbag

S wie sicher – Sicherheitstechnik II.

Mercedes-Benz 53 S-Klasse 2014

Alles klar? Alles LED! Ein Blick auf die Lichttechnik der neuen S-Klasse.

S-Klasse Lichttechnik

Magic Body Control erklärt

magic body control vs goodtobebad

Die Mercedes-Benz S-Klasse kann etwas, was andere Luxus-Automobile nicht können: Sehen!

Magic Body Control erklärt

 

  

Sternbild Luxus

S-Klasse Luxus Sitze

Insgesamt sind es über 100 elektrische Helferlein, die den Insassen der neuen S-Klasse das Leben besonders angenehm machen wollen.

Mehr zu den elektrischen Helfern in der neuen S-Klasse

Kann die S-Klasse alleine fahren?

TecDay Intelligent Drive

Noch sind viele rechtliche Fragen ungeklärt – die Technik aber, ist vorhanden. Mercedes-Benz hat dies kurz vor der IAA in Frankfurt bewiesen und ein Video online gestellt.

Zum Video

Eine S-Klasse als T-Modell?

Mercedes-Benz 04 Neue S-Klasse

S-Klasse T-Modell – Warum nicht?

  

Keine Kritik an der S-Klasse?

Mercedes-Benz 71 S-Klasse 2014

Bereits vor der Weltpremiere der neuen S-Klasse hatte Mercedes zu einem ersten Test des neuen Comand-Systems eingeladen. Nach diesem Termin war ich nicht überzeugt. | Kritik am Comand-System

S-Klasse Bildergalerie

Mercedes-Benz 17 S-Klasse 2014

168 Fotos von der neuen S-Klasse. Das große S-Klasse Foto-Archiv.

Hier klicken

  

Die neue S-Klasse W222 – Der Erfolg gibt Mercedes-Benz recht:

monatliche zulassungen mercedes s-klasse w222 vergleich bmw audi

Auto-Tests, Fahrberichte, Meinungen – ganz egal was Motor-Journalisten und Auto-Blogger über ein Auto schreiben. Ob wir es gut finden, oder nicht. Der Erfolg eines Autos lässt sich relativ leicht überprüfen. Man schaut sich den Markt an. In der Grafik sieht man die Verkaufszahlen der S-Klasse, des Siebeners von BMW und dem Audi A8. Man erkennt gut den Einbruch der S-Klasse bei den Zulassungen im Juni 2013. Dann kam das neue Modell zu den Kunden.  Im August 2014 verkaufte Mercedes-Benz 6.5 mal mehr S-Klassen als BMW vom eigenen Top-Modell. Und auch der erst vor einigen Monaten aufgefrischte A8 von Audi ist weit abgeschlagen.

Die Baureihe W222 ist bereits jetzt eine Erfolgsgeschichte. Und die wachsende Palette an Motorisierungen hat der Luxus-Baureihe einen zusätzlichen Schwung verliehen. Ganz egal ob sparsamer Diesel, moderner Hybrid oder maximale Power – die S-Klasse überzeugt.

 

Mercedes-Benz S-Klasse Erfahrungen und Erlebnisse in den Online-Medien:

 


				

Fahrbericht: Mercedes-Benz S400 Hybrid

Elektrisch los surren. Das geht. Vorsichtig und mit gedämpftem Elan. Aber es geht. Weil eine S-Klasse aber an sich schon ein sehr leises Auto ist, ist der Verzicht auf den Einsatz des Benziners im S400 Hybrid irgendwie nicht ganz so faszinierend wie in anderen Hybrid-Automobilen. Das ist dann einfach die Last eines bereits mehr als komfortablen Autos. Da wird e…

Neue S-Klasse als T-Modell

Im Rest der Welt sind Pampers-Bomber, Estates, Avants, T-Modell und wie auch immer die praktischen Kombiversionen genannt werden, nicht so beliebt wie bei uns.

Dabei ist ein Kombi immer die praktischere Variante. Vermutlich weil Pragmatismus nicht sexy ist und wir Deutschen ja eh als Pragmatiker bekannt sind, deswegen sind Kombis nur bei uns beliebt. Mercedes hatte mit dem T-Modell des W123 den ersten durchschlagenden T-Modell-Kombi Erfolg und denke ich an den W124, dann war die Kombiversion nicht nur die praktischere Version, sondern auch eine besonders elegante Formvariante.

10442449565_f895c6c9ff_o 10442416254_bc529c302b_o

S-Klasse T-Modell – Warum nicht?

Nur in der S-Klasse hat sich Mercedes bislang nicht zu einem Kombi (T-Modell) durchringen können. Aber warum eigentlich nicht? Wenn ich mir die Fotos von Theophiluschin anschaue, dann wäre ein W222 (V222, bzw. ein S222) Kombi –pardon – ein S222 eine extrem elegante Erscheinung.

Endlich könnte man zusammen mit seinen Freunden in den Golf-Club fahren und neben den vier Golf-Bags würde sogar der Hund noch Platz im Kofferraum finden.

Wie findet ihr den W222 T? (S222)

Auf jeden Fall hübscher als dieser Tuning-Unfall der neuen S-Klasse…..

Meine Kritik am Comand-System der neuen S-Klasse

Mitte März hatte ich bereits die Chance das Multimedia-System der neuen S-Klasse zu testen und meine Meinung damals war klar und ich konnte mit meiner Kritik auch nicht hinter dem Berg halten.

Kritik am Comand-System der neuen S-Klasse

Mittlerweile konnte ich die neue S-Klasse über zwei Tage fahren und Erfahrungen in der ersten Reihe, auf den Plätzen für Fahrer und Beifahrer, als auch auf dem super bequemen Komfortsitz hinten rechts in der Chauffeursversion Platz nehmen. Dabei konnte ich meine ersten Erfahrungen mit dem neuen Comand-System und den Multimediafähigkeiten der neuen S-Klasse machen. Und meine Kritik überdenken …

Thema 1 – Touchscreen

Besonders eklatant ist jedoch die Verweigerung, der zweiten Sitzreihe eine Touchscreen-Nutzung zu ermöglichen. Die (optional)  hinter den Kopfstützen der ersten Reihe montierten 8 Zoll Displays laden, auch aufgrund der Optik des Comand-Systeme, geradezu dazu ein mit der Hand per Wisch und Touch bedient zu werden.

Statt dessen setzt man auf eine nachgeschoben wirkende App-Lösung für Smartphones und eine umprogrammierte TV-Fernbedienung mit Batterien.  Nein. Ich will weder mein Smartphone zücken, noch nach einer Fernbedienung suchen müssen.

Mercedes-Benz 67 S-Klasse 2014

Zuerst einmal für die erste Reihe.

Dort hat sich der neue Comand-Dreh-Drück-Steller als intuitive Bedienschnittstelle herausgestellt. Zudem hat Mercedes-Benz für die wichtigsten Funktionen des Systems eigene „Kurzwahl-Tasten“ vor den Controller und damit genau in Reichweite für die rechte Hand gelegt. Neben der haptischen Glanzleistung ist damit auch das Knöpfchen-Suchen schnell erledigt. Jeder der die neue S-Klasse für zwei Tage gefahren ist, wird mit diesem System blind umgehen können. Zudem hat Mercedes-Benz unter der Handballen-Auflage ein Tastatur–Zehnerfeld versteckt. Neben der Möglichkeit hier schnell Telefonnummern einzutippen, kann man die Zahlentasten auch mit „Shortcuts“ bzw. Favoriten belegen um somit schneller in tiefer versteckte Menüfunktionen zu springen. Die ganze Bedienung wirkt durchdacht und ist schnell zu erlernen.

Kein Touchscreen notwendig?

Die beiden großen Displays im Armaturenbrett laden natürlich geradezu ein, per Finger und Gesten bedient zu werden – aber aufgrund der Platzierung im Armaturenträger, recht weit oben und tief ist die Bedienung per externen Controllern leichter erledigt. Zudem bleibt die Platzierung der Displays so weit oben und fernab einer intuitiven Finger-Steuerung ein Sicherheitsmerkmal. Die Augen wandern nur kurz weg vom Blick durch die Windschutzscheibe und müssen kaum neu fokussieren. Bei einem tiefer platzierten Display im Bereich der Mittelkonsole wäre die Ablenkung für den Fahrer (vermutlich und gefühlt) größer.

Mercedes-Benz 69 S-Klasse 2014

Was ist mit der zweiten Reihe?

In der zweiten Reihe und bei vorhanden sein der dort Aufpreis pflichtigen 10″ Displays ist die Beurteilung jedoch eine andere. Dennoch muss man unterscheiden zwischen der langen S-Klasse mit Chauffeurspaket und einer „kurzen“ Variante mit normaler Sitzreihe im Fond. Sobald man die Chauffeurs-Variante nutzt und hinten rechts mit Extra-Fußraum sowie  in bequemer Position auf das Entertainment-System zugreifen will, scheidet der Touchscreen als „standalone“ Lösung aus. Die Ferndbedienung bleibt eine Lösung, aber hier fehlt mir weiterhin die „clevere“ Halterung die eine Ladefunktion anbietet.  Die iPhone-App zum bedienen des Systems per WiFi-Connect ist eine Möglichkeit.  Aber fast ein wenig zu spacig.

Jedoch wird auch die S-Klasse mit langem Radstand vermutlich nicht immer mit nur zwei Personen besetzt fahren und sobald man in der zweiten Reihe aufrecht sitzt, fordert das große Display und die grafische Darstellung des Menüs geradezu auf, die Bedienung per Finger und iPad üblichen „Wischgesten“ zu übernehmen. Hier bleibt die Kritik bestehen – der Anspruch das Beste oder nichts anzubieten, hätte erfordert dem Kunden die Wahl der Bedienung zu überlassen. Zudem sollte die Fernbedienung eine Dockingstation in der Mittelarmlehne bekommen und dort auch aufgeladen werden.

Meine Kritik muss ich zum Teil revidieren.

Mercedes-Benz 70 S-Klasse 2014

Thema 2- GSM – Hotspot

Umständlich auch die Nutzung des im Comand-System enthaltenen WiFi-Hotspots. So benötigt man für die Nutzung des W-Lan in der Mercedes S-Klasse ein per Bluetooth gekoppeltes Smartphone. Was sich erst einmal praktisch anhört, bleibt nur die zweitbeste Lösung. Zudem ist die Liste der aktuell von Mercedes-Benz unterstützen Smartphones noch überschaubar und nicht jeder Handy-Provider unterstützt das in diesem Falle benötigte „tethering“. Die Beste Lösung wäre ein Hotspot der sowohl, als auch, über eine Tethering-Verbindung mit dem eigenen Smartphone genutzt werden kann, als auch über eine separat einzulegende SIM-Karte mit einem Datentarif. So überlässt man diese Lösung einem anderen Hersteller.

Und auch diese Frage bleibt damit ungeklärt:

Wie der Kunde die modernen Datendienste nutzt wenn er sein Smartphone im Büro hat liegen lassen?

Meine Kritik bleibt also bestehen.

Thema 3 – Multimedia-Connection

Hier hat sich während der Testfahrten nichts neues ergeben. Während andere Hersteller bereits HDMI-Eingänge bereitstellen, bietet Mercedes-Benz seinen Kunden eine analogen Video-Eingang per Cinch ein. Klassisch, aber leider völlig daneben.

Meine Kritik bleibt also bestehen.

Fazit:

Einen Teil meiner Kritik muss ich relativieren. 

Das Bedienkonzept für Fahrer und Beifahrer ist durchdacht und lässt sich kinderleicht bedienen, einen Zwang zum Touchscreen sehe ich bei dieser Lösung in der ersten Reihe nicht mehr.

Aber was Multimedia und WiFi angeht, so bleibt meine Kritik aus den Vortests bestehen – hier sollte sich Mercedes-Benz auf den eigenen Slogan berufen und simple Lösungen, schneller direkt in Serie bringen. Wobei ein LTE-Hotspot nicht nur für die „Neue S-Klasse“ interessant ist, sondern für alle Modellreihen!

Und auf die schnellere Vernetzung von Auto und Internet würde ich mich auch freuen, die bereits angebotenen Apps sind nur ein kleiner erster Schritt, los Daimler – erfreue uns mit „noch mehr Innovationen“.

 

 

Technische Daten – Neue S-Klasse von Mercedes-Benz

Zum aktuellen Fahrbericht der neuen S-Klasse, hier lang

S 350 BlueTEC lang S 500  lang S 400 Hybrid lang
Verkaufsstart: 2013  2013  2013
Motortyp: Sechszylinder V-Motor 72°, Common-Rail, Dieseldirekteinspritzung,Abgasturbolader,

DOHC, Aluminium Motorblock

Achtzylinder V-Motor 90°, Benzindirekteinspritzung,BiTurboAufladung, Wasser-Ladeluft-Kühlung, Aluminium Motorblock, DOHC, Aluminium Zylinderköpfe, Silitec-Laufbuchsen V6-Benzinmotor 60°, PiezoDirekteinspritzung,BiTurbo-Aufladung, WasserLadeluftkühlung, Magerschichtbetrieb
Hubraum in ccm³: 2.987  4.663  3.498
max. Leistung bei min-1: 190 kW / 258  PS – 3.600 U/min  335 kW / 455 PS bei 5.250 – 5.500 U/min 225 kW / 306 PS bei 6.500 U/min
max. Drehmoment bei min-1: 620 Nm bei 1.600 bis 2.400 U/min  700 Nm bei 1.800 bis 3.500 U/min 370 Nm bei 3.500 bis 5.250 U/min
Elektro-Motor kW  –  20 kW
Elektro-Motor Nm  –  250 Nm
Antriebsart, serienmäßig: Heckantrieb  Heckantrieb  Heckantrieb
Antriebsart, optional:  –  –
Getriebeart, serienmäßig: 7-Gang Wandler  7-Gang Wandler  7-Gang Wandler
Getriebeart, optional:  –  –
Leergewicht: 1.975 kg  2.015 kg  1.945 kg
maximale Zuladung: 715 kg  715 kg  685 kg
Beschleunigung 0–100 km/h: 6,8 Sek  4,8 Sek  6,8 Sek
Höchstgeschwindigkeit Hersteller: 250 km/h abgeregelt  250 km/h abgeregelt  250 km/h abgeregelt
Höchstgeschwindigkeit GPS Messung:  –  –
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert): 6.0 l / 100 km Diesel  9,1 l / 100 km Super 6,8 l / 100 km Super
CO2-Emission, kombiniert: 158 g/km  213 g/km  159 g/km
Abgasnorm EU 6  EU 6  EU 6
Effizienzklasse:  A  D  A
cW-Wert:  0,24  0,27  0,26
Stirnfläche:  –  –  –
Testverbrauch: min nicht ermittelt  nicht ermittelt  nicht ermittelt
Testverbrauch: max nicht ermittelt  nicht ermittelt  nicht ermittelt
Testverbrauch: Schnitt nicht ermittelt  nicht ermittelt  nicht ermittelt
Tankinhalt:  70l – 8l Reserve  80l – 8l Reserve  70l – 8l Reserve
Bereifung: Basis: 245/55-17  245/45 VA – 275/40 HA 19 Zoll  Basis: 245/55-17
Garantie: 2 Jahre Garantie  2 Jahre Garantie  2 Jahre Garantie
Basispreis: 85.323,00 €  107.635,50  104.601,00 €

 

S500 Heck - Leuchten design_2



W222 – die neue S-Klasse – Galerie – Prospektfotos

Die neue S-Klasse feiert heute ihre Weltpremiere in Hamburg. Der Termin für die einzelnen Phasen der Präsentation sind fein durchgetaktet und ich darf auf Einladung von Mercedes-Benz vor Ort sein.

Die Prospekt-Fotos der neuen S-Klasse sind bereits seit dem 10. Mai im Internet auf carscoosp verfügbar – ich persönlich finde aber die Inszenierung dieser Präsentation dem neuen Modell entsprechend und würdig, deswegen habe ich mich entschieden, die Prospekt-Fotos erst heute zu veröffentlichen – während ich gerade auf der Präsentation bin.

Mercedes-Benz S-Klasse W222 – Prospektfotos

Damit Ihr nichts verpasst, solltet Ihr Euch sicher sein, meinen Accounts auf Twitter und Instagram zu folgen!

Instagram_Icon_Large1