Die Klassifizierung der Fahrzeugklassen in Deutschland und Europa

Unter einer Fahrzeugklasse versteht man eine definierte Bauart im PKW-Bereich. Es haben sich zahlreiche Definitionen durchgesetzt, die weltweit, in Nord-Amerika oder der EU jedoch jeweils eigene Ausprägungen haben. Wir werden hier einen Blick auf die Einteilungen:

Die verschiedenen Klassifikationssysteme in Deutschland und Europa

In Deutschland und auch in Europa gibt es unterschiedliche Klassifizierungssysteme. Man unterscheidet die folgenden Systeme:

  • Kraftstoffarten bzw. Energiequellen, Emissionsklassen
  • Fahrzeugart und Bauart
  • EG-Fahrzeugklassen
  • Fahrzeugsegment (Kraftfahrt-Bundesamt)
  • Fahrzeugsegment (Europäische Kommission)

Zusätzlich hat sich in Deutschland und auch in Europa die Klassifizierung zwischen Kombifahrzeugen, Limousinen und Kleinwagen durchgesetzt. Den meisten Verbrauchern ist diese Klassifizierung bekannt und man orientiert sich an der Einteilungen zwischen Limousinen, Kombis, Kleinwagen und Geländewagen.

Man unterscheidet zwischen den folgenden Klassen, wobei die ersten sechs Stufen als aufsteigend zu betrachten sind. Je weiter unten die Klasse steht, desto hochwertiger ist sie im Regelfall:

  • Kleinstfahrzeuge
  • Kleinfahrzeuge
  • Mittelklasse (Kompaktklasse)
  • Obere Mittelklasse
  • Oberklasse
  • Luxusklasse
  • Sportwagen
  • Mehrzweckfahrzeug

Die erfolgreichste Fahrzeugklasse 2012 war das Segment der Kompaktklasse. Der Erfolg wird hier von den „kompakten SUV-Modellen“ getragen. Deren Anteil am Gesamtmarkt wächst seit ca. 10 Jahren beträchtlich.

Die Klassifizierung der Kombis und Limousinen

Im Bereich von Kombi-Modellen und Limousinen unterscheidet man nach folgenden Fahrzeug-Segmenten:

  • Leichtfahrzeuge
  • City Car
  • Kleinstwagen
  • Kleinwagen
  • Kompaktklasse
  • Mittelklasse
  • Obere Mittelklasse
  • Oberklasse

Die Klassifizierung von Großraumlimousinen

  • Microvan
  • Minivan
  • Hochdachkombi
  • Kompaktvan
  • Van
  • Kleinbus

Die Klassifizierung von geländegängigen Fahrzeugen

Der klassische Geländewagen stirbt aus. An seine Stelle rückt der „kompakte SUV“ nach. Die Unterteilung der Fahrzeug-Segmente nimmt man hier wie folgt vor:

  • Softroader
  • SUV
  • Geländewagen

Bei SUV und Softroadern muss man eine Einschränkung der Geländefähigkeit akzeptieren. Klassische Geländewagen sind den SUV im Geländeeinsatz überlegen.

Die Klassifizierung der Sportwagen und Cabrios

Es handelt sich bei dieser Fahrzeugklasse primär um Zweisitzer. Einige dieser Vertreter haben noch zwei Notsitze wie beispielsweise der Audi TT oder der Porsche 911. Dies wird mit dem Kürzel 2+2 Sitze gekennzeichnet.

Bei der Einteilung unterscheidet man folgende Klassen:

  • Kompaktsportwagen
  • Sportcoupé
  • Sportlimousine
  • Sportwagen
  • Supersportwagen
  • Cabrios hingegen sind alle Fahrzeuge, die ein offenes Verdeck besitzen. Cabrios sind von den Preisen und der Bauform um einiges teurer als eine Limousine, da die Karosserie zusätzlich versteift werden muss und die Antriebseinheit des Daches ebenfalls sehr preisintensiv ist. Bei den Cabrios unterscheidet man von der Klassifizierung lediglich die Roadster und die Sportwagen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen