Eigentlich ist der XE SV Project 8 kompromisslos auf Performance ausgelegt. Doch nun gibt es mit der Touring-Version einen „zivilen“ Ableger. Der bietet bei unveränderter Leistung vier statt nur zwei Sitze.

Auf den großen Heckflügel wird bei der Touring-Version verzichtet

SP-X/Köln. Mit dem SV Project 8 hat Jaguar einen für den Pisteneinsatz optimierten Rennwagen auf Basis des XE aufgelegt. Diesem wird jetzt ein alltagstauglicheres Schwestermodell mit Namenszusatz Touring zur Seite gestellt. Beim Antrieb setzt Jaguar unverändert auf einen 442 kW/600 PS starken 5,0-Liter-Kompressor-V8, der den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in 3,7 Sekunden absolviert und eine auf 300 km/h begrenzte Höchstgeschwindigkeit erlaubt. Anders als beim zweisitzigen SV Project 8 können beim Touring auch Fondgäste das Leistungspotenzial erleben. Zudem fällt beim Touring der optische Auftritt dezenter aus, da der mächtige Heckflügel durch einen dezenten Spoiler ersetzt wurde. Wie der normale SV Project 8 kostet auch der auf 15 Exemplare limitierte Touring 182.000 Euro.