Fahrbericht: Bentley Continental Speed

Von wegen, weniger ist mehr? Während allerorten die motorische Abrüstung grassiert, steht Bentley in Treue fest zu seinem Zwölfzylinder. Zwar arbeiten auch die Briten an der Elektrifizierung. Aber erst mal gibt’s einen Nachschlag für den Verbrenner und aus dem GT W12 wird der Continental Speed. Der macht seinem Namen alle Ehre. Die Bentley-Boys machen nochmal …

Tradition 30 Jahre BMW-Zwölfzylinder (BMW 750i) – Monument neuer Macht

Schon seit dem Sommer 1986 schwebten die Münchner im Siebener Himmel, überholte die zweite Generation des BMW 7er (E32) doch fast alle Konkurrenten. „Spitzenklasse aus Bayern“ und „Das beste Auto der Welt“, die Schlagzeilen der Medien überschlugen sich im Lob über die Sechszylinder 730i und 733i. Dabei hatte BMW das eigentliche Prachtstück noch in petto: …

Erster Test: BMW M760 Li xDrive – Das Antidepressivum

Geld mag nicht glücklich machen und dennoch, ich bin lieber hinter dem Steuer eines Zwölfzylinders unglücklich. Wobei das schwer wird – wie die erste Fahrt im nagelneuen Schlachtschiff der Münchener zeigt. Zwölfzylinder und maximaler Wille zur Leistung, gepaart im matten Lack und mit Allradantrieb, das vermutlich wirkungsvollste Anti-Depressivum für Bänker mit akutem Unglück aufgrund von …

Aston Martin V12 Vantage S – So, und nicht anders!

Es gibt Dinge, die können nur Engländer. Und damit meinen wir nicht lauwarmes Bier mit fettig ausgebackenem Fisch und gestampften Erbsen. Wir meinen mehr so: einen zehn Jahre alten Sportwagen nehmen und ihm zwei Motoren aus dem Ford Mondeo einbauen, das Ganze dann auf Diät setzen, das Fahrwerk radikalisieren und ein Schaltgetriebe aus dem Motorsport …

English ecstasy: ASTON MARTIN Vantage V12 S

„Wir stellen unser neues Modelljahr vor. Wollen Sie da nicht auch vorbeikommen und sich mit der Marke Aston Martin beschäftigen?“ So oder ähnlich klang es in einer Email vor einigen Tagen. Aston Martin. Zuckt es bei ihnen da auch kurz über die Haut? Stellen sich die Haare auf, läuft es wohlig den Rücken hinunter, gluckst …

Detroit 2014 – Premiere Mercedes Benz S600

Wie der neue Mercedes S600 aussieht? Wie die anderen S-Klassen auch, würde ich sagen. Sieht man von den eckigen Auspuffrohren im AMG-Stil mal ab, dann dürften kommende Zwölfzylinder-Fahrer den Genuss des Understatements vollkommen ausleben. Mercedes-Benz S600 Noch bevor das Tuch vom Zwölfzylinder-Oberhaupt der S-Klassen-Familie gezogen wird, sind wieder einmal die Prospektfotos im Internet aufgetaucht. Mit …

Mercedes-Benz packt den Hammer aus: S65 AMG

Mit einem Achtzylinder-Turbo im Mercedes-Benz S63 konnte man meine Kollegen schon nachhaltig beeindrucken. Der Fahrbericht von Autor Ralf Bernert lässt klar erkennen, wie überzeugend 585 PS in der neuen S-Klasse antreten. Doch die Krönung des Automobilbaus ist und bleibt der Zwölfzylinder-Motor und weil die S-Klasse nun einmal nicht weniger als „das Beste Automobil der Welt“ …

Lamborghini Aventador im Fahrbericht

Mit seinem Zwölfzylinder-Motor gehört der Lamborghini Aventador ganz sicher zu den wildesten Stieren die jemals gebaut wurden.  Es ist eine Symphonie zum niederknien wenn man den Motor des Aventador startet. Gestartet wird theatralisch über einen „Fire-Button“ in der Mittelkonsole der wiederum mit einer Klappe gegen unbeabsichtigte Nutzung gesichert wurde. Wilder Ritt auf dem Power-Stier Den …

Hemd wird vom Zwölfzylinder getrocknet

Es gibt Momente im Leben, die erfordern besondere Entscheidungen und neue Ideen – zum Beispiel dann, wenn Dein Hemd nach einer Probefahrt so durchgeschwitzt ist, das Du denkst Du würdest einen nassen Schwamm auf Deiner Haut spazieren tragen. Nach der Fahrt im Aventador ging es mir so – die Sonne über der Emilia Romagna war …

iThunder – die italienischen Momente des Roadtrips

Einen „Roadtrip für PS-Suchtkranke„ hatte ich diesen einzigartigen Trip genannt und bereits auch einen ersten Einblick gegeben. Die Kollegen Ralf und Camillo hatten derweil ihren jeweils zweiten Artikel über diese ganz besondere Woche veröffentlicht. Ralf schrieb in „Italienisch für Wahnsinnige“ über seine Ausfahrt im Ferrari FF und auch Camillo hatte, chronologisch korrekt: „rot gesehen“ und damit seine Sicht …