Der Neue von Bugatti – alles nur ein Bluff?

Es gibt Sportwagen und es gibt extreme Sportwagen – der italienische Autobauer Bugatti hat beide Varianten im Angebot. Bugatti steht für schnittige, flache Sportflitzer mit reichlich PS unter der Haube. Als das Unternehmen aber Ende Oktober von einem Boliden und einem Hypersportwagen sprach, da gab es nicht viele, die an die Echtheit diese „extremsten Sportwagen der Moderne“ geglaubt haben. Trotzdem scheint es jetzt so, dass es den Wagen tatsächlich gibt.

Fantastische Zahlen

Die fantastischen Zahlen, die Bugatti vorgelegt hat, ließen schnell Zweifel aufkommen, ob der Sportwagen wirklich existiert. Von 500 km/h und von einem wahrhaft monströsen 16-Zylinder-Motor ist da die Rede. Der Bolide soll ein wahres Ungetüm sein, mit einem neuen Turbolader und einer Anpassung für 110-oktanigen Rennsprit. Damit sollen 1850 PS oder 1850 Nm Drehmoment möglich sein. Der Wagen wurde offensichtlich von allem befreit, auf das herkömmliche Autos nicht verzichten können. Dafür gibt es alle Leichtbau-Materialien, die man sich nur vorstellen kann. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 1240 Kilogramm wiegt das Leichtgewicht, also fast 750 Kilogramm weniger als das Ausgangsprodukt.

Ein Antrieb wie in der Formel 1

Die Karosserie ist extrem, die Zahlen sind fantastisch und der Antrieb des neuen Sportwagens aus dem Hause Bugatti soll die Größenordnung eines Formel-1-Wagens haben. In der Kombination mit einem schon irrwitzigen Leichtgewicht würde es Rundenzahlen ergeben, die jede Dimension locker sprengen. Sagt Bugatti die Wahrheit, wovon man ausgehen muss, dann schafft der Bolide eine Runde auf der legendären Strecke von Le Mans in nur 3:07 Minuten. Auf der Nordschleife soll sogar eine Zeit von 5:23 Minuten im Rahmen des Möglichen sein. Dies wäre zwar ein neuer Fabelrekord, er würde aber den bisherigen Rekord, den der Porsche 919 Hybrid Evo hält, nicht unterbieten. Laut Experten ist dieser Rekord von 5:19 Minuten so schnell auch von einem Bugatti nicht zu toppen.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts