Hohe Gebrauchtwagenpreise

Wer einen Gebrauchtwagen sucht, muss tiefer in die Tasche greifen als noch vor einem Jahr. Und das Angebot ist auch nicht immer üppig.

Die Gebrauchtwagenpreise in Deutschland steigen weiter. Der von Autoscout24 ermittelte Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) weist im April einen Durchschnittspreis von 22.424 Euro auf, das sind 200 Euro mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum März 2020 sind die Preise um 1.600 Euro geklettert. Gründe für die Preissteigerungen sieht das Gebrauchtwagen-Portal in einem knappen Angebot an Gebrauchten sowie in der Beliebtheit von Luxusfahrzeugen und Oldtimern. 

Das Gebrauchtwagen-Portal verzeichnete über alle Segmente ein Angebotsrückgang von durchschnittlich 3 Prozent, dabei nahmen Vans und Junge Gebrauchte mit jeweils 9 Prozent die Spitzenposition ein. Den geringsten Rückgang mit 1 Prozent verzeichneten Fahrzeuge der Oberklasse und Sportwagen. 

Mit einem Preisanstieg um 12 Prozent führen Oldtimer die Preissteigerungsscala an. Fahrzeuge ab 10 Jahren verteuerten sich im April um 3 bis 6 Prozent, Junge Gebrauchte um 1 bis 2 Prozent.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts