Ist die Toyota Limousine mit Wasserstoffantrieb besser als das E-Autos?

Alle setzen heute auf die Batterie, ganz gleich, ob es sich dabei um VW oder Audi handelt, nur Toyota geht seinen eigenen Weg. Die Japaner setzen beim eigenen Elektro-Kurs lieber auf Autos mit Brennstoffzellen, die keinen Strom, dafür aber Wasserstoff tanken. Schon vor fünf Jahren brachte. Toyota mit dem „Mirai“ serienmäßig ein Brennstoffzellenauto an den Start.

Kein großer Erfolg
Toyota hatte sich von seinem ersten Wasserstoffauto deutlich mehr versprochen, die Zahl der verkauften Autos blieb aber überschaubar. Das lag vielleicht auch an dem etwas schrägen und damit gewöhnungsbedürftigen Design des Wagens. War der Vorgänger „Prius“ schon keine echte Schönheit, so schaffte es der „Mirai“, dieses Design noch zu toppen. Der neue „Mirai“, der Anfang 2021 auf den Markt kommen soll, sieht etwas anders aus. Hier handelt es sich um eine Coupé Limousine mit fünf Türen und einem Antrieb mit Brennstoffzellen. Das Design macht trotzdem Eindruck, denn die knapp fünf Meter lange Limousine hat gefällige Proportionen, die an den Audi A7 oder den BMW 8er Gran Coupé erinnern.

Endlich attraktiv
Toyota möchte nach eigenen Angaben ein Auto bauen, was Menschen gerne kaufen, und zwar aufgrund seiner Leistung und seines Aussehens. Jetzt ist die Kugelform endlich verschwunden und das Auto, was mit Wasserstoff fährt, ist attraktiv geworden. Der Wagen mit seinen fließenden Formen steht auf 19-Zöllern, was ihm ein sportliches Aussehen verleiht. Unter dem Blech sitzt vorne die neue Generation an Brennstoffzellen. Die drei Tanks sind in T-Form angeordnet und im Unterboden des Wagens verbaut. Ein Tank sitzt dabei im Heck hinter der Achse, einer vor und einer im Mitteltunnel. Zusammen bringen sie es auf ein Volumen von 142,2 Litern. Ohne nachtanken zu müssen, fährt der Toyota bis zu 650 Kilometer.

Kein Glauben
Toyota ist neben Hyundai momentan der einzige Autobauer, der an Brennstoffzellen glaubt. Audi hat diesen Glauben nicht, hier schwört man nach wie vor auf Autos mit Akkus. Ab 2030 will Audi nur noch E-Autos verkaufen, die Wagen mit Verbrennungsmotor sollen dann passé sein.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts