Leicht gemacht für die Formel E

Die Safety Cars in Formel 1 und Co. sind wichtige Werbe-Verhikel für ihre Hersteller. Auch die elektrische Formel E hat nun ein neues Führungsfahrzeug.

Mini rüstet seinen E-Kleinwagen Cooper SE zum Safety Car für die Formel E auf. Optisch unterscheidet sich der „Electric Pacesetter“ genannte Dreitürer außer durch Werbe-Beklebung und gelber Warnlicht-Einheit auf dem Dach unter anderem durch angepasste Radhäuser und ein modifiziertes Front- und Heckdesign vom Serienmodell. Der 135 kW/184 PS starke E-Motor bleibt unverändert, allerdings sinkt das Gewicht um rund 130 Kilogramm. So spurtet der frontgetriebene Kleinwagen in 6,7 Sekunden von null auf 100 km/h (Serie: 7,3 s), von 80 auf 120 km/h benötigt er 4,3 Sekunden (Serie: 4,6 s). Premiere feiert das elektrische Safety Car Mitte April beim E-Prix in Rom. 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts