Unfallstatistik

Auf Landstraßen gibt es beonders viele Todesfälle

Seit gut drei Jahrzehnten gab es in einem April noch nie weniger Verkehrstote in Deutschland als 2021. Und auch die Gesamtjahresbilanz fällt gut aus.  

Im April 2021 starben in Deutschland 184 Personen bei einem Straßenverkehrsunfall. Das waren laut Statistischem Bundesamt 60 Menschen weniger als im Vorjahresmonat, was gleichzeitig dem besten April-Wert seit der Wiedervereinigung entspricht. Die Zahl der Verletzten stieg hingegen um 0,3 Prozent auf 21.200 Personen.  

Seit Jahresbeginn hat die Polizei rund 643.400 Unfälle im Straßenverkehr registriert, 9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dabei kamen 634 Menschen ums Leben, was einem Minus von 21 Prozent entspricht. Die Zahl der Verletzten im nahm um 20 Prozent auf 72.700 ab.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts