Concept 508 Peugeot Sport Engineered Neo-Performance

Elektro-Sport für die Mittelklasse

Peugeot bereitet seine Elektro-Offensive vor. Die dürfte auch sportliche Aspekte haben.

Mit der Studie einer Sportlimousine zeigt Peugeot auf dem Genfer Salon (7. bis 17. März) die dynamische Seite seiner anstehenden Elektro-Offensive. Das „Concept 508 Sport Engineered Neo-Performance“ ist eine aerodynamisch und optisch optimierte Variante des Mittelklassemodells 508, die mit einem leistungsstarken Plug-in-Hybridantrieb ausgerüstet wurde. Die Rolle des Verbrenners übernimmt der bekannte 1,6-Liter-Benziner mit 147 kW/200 PS, als Unterstützung kommen zwei Elektromotoren zum Einsatz, jeweils einer pro Achse. Der hintere leistet ebenfalls 147 kW/200 PS, der vordere kommt auf 81 kW/110 PS. So entsteht  Allradantrieb mit insgesamt  294 kW/400 PS Leistung. Das ermöglicht eine Spurtzeit von 4,3 Sekunden auf 100 km/h, maximal sind 250 km/h möglich. Die Reichweite im E-Modus gibt der Hersteller mit den branchenüblichen 50 Kilometern an. 

Peugeot bezeichnet die Studie auf einen Ausblick auf künftige Sportfahrzeuge der Marke. Dass es darunter auch konkret eine 508-Variante mit elektrischer Unterstützung geben wird, scheint wahrscheinlich. Den in dem Showcar montierten PHEV-Antrieb dürfte es aber auch in zivileren Ausführungen geben, etwa in den SUV-Modellen der Konzernmarken. Diese wollen in naher Zukunft zahlreiche elektrifizierte Neuheiten auf den Markt bringen, darunter auch reine Elektroautos. Mit dem E-208 zeigt Peugeot in Genf ein entsprechendes Modell. 

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion | Holger Holzer
Dieser Artikel stammt aus dem Redaktions-Netzwerk von SPS Spot Press Services GmbH. Änderungen, Adaptionen und Korrekturen durch die Redaktion von AUTOHUB möglich.