Eine Million Stromer in den USA

In den USA ist das E-Auto endgültig aus der Nische gefahren. Die zuständige Behörde meldet einen psychologisch wichtigen Rekordwert beim Bestand.

Die USA sind Elektroauto-Millionär. Im Oktober 2018 ist das einmillionste E-Mobil neu zugelassen worden, wie das Nationale Amt für Energieeffizienz und erneuerbare Energien meldet. Die ersten E-Autos und Plug-in-Hybride rollten in den USA Ende 2010 auf die Straße, bis 2012 blieben die monatlichen Verkäufe jedoch unter der 5.000er-Marke. Seit Mai 2018 liegt die Zahl der Neuzulassungen oberhalb von 20.000 Einheiten, im September gab es den Rekordwert von 45.000 Fahrzeugen. In Deutschland lag der Bestand an reinen E-Autos und Plug-in-Hybriden zum Stichtag am Jahresanfang bei 98.280 Fahrzeugen. Mittlerweile wird die 100.000er-Marke deutlich übertroffen sein. Die meisten E-Mobile dürfte es in China geben, Experten schätzen ihre Zahl auf über 1,2 Millionen. Weltweit sind aktuell mehr als drei Millionen E-Autos unterwegs.

 

 

 

Holger Holzer/SP-X

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.