Jeep auf dem Genfer Salon

Nach Wrangler und Gladiator herrscht bei Jeep erst einmal Neuheiten-Pause. In Genf überbrückt die Marke das mit zahlreichen Sondermodellen. Fünf davon kommen nach Deutschland.

Eine ganze Reihe neuer Sondermodelle will Jeep ab dem Frühjahr auf den Markt bringen. Auf dem Genfer Salon (7. bis 17. März) zeigt die US-Offroadmarke unter anderem fünf Speziallauflagen für den deutschen Markt.

Jeep stellt in Genf ein Sondermodell des Renegade vor

Den Start macht im Mai die „S“-Ausführung des Mini-SUV Renegade, im zweiten Halbjahr stoßen das Mittelklasse-SUV Cherokee und das Luxus-Modell Grand Cherokee als „S Limited“ dazu. Kennzeichen sind unter anderem Lackierungen mit Effektlack und Ledersitze. Preise sind noch nicht bekannt. Gleiches gilt für die besonders geländegängige Trailhawk-Variante des Cherokee, die voraussichtlich im Mai beim Händler steht. Zur Ausstattung zählen Geländereifen, Stoßstangen mit optimierten Böschungswinkeln und ein Sperrdifferenzial für die Hinterachse. Komplettiert wird das für Deutschland relevante Sondermodell-Programm vom Kompakt-SUV Compass Night Eagle, der in Kürze ab 29.700 Euro zu haben ist und unter anderem mit schwarzen Karosserieelementen und erweiterter Ausstattung aufwartet. Basismotor ist ein 103 kW/140 PS starker 1,4-Liter-Benziner.

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion | Holger Holzer
Dieser Artikel stammt aus dem Redaktions-Netzwerk von SPS Spot Press Services GmbH. Änderungen, Adaptionen und Korrekturen durch die Redaktion von AUTOHUB möglich.