Kampf gegen Wildunfälle – Kollision per App melden

Wer einen Wildunfall erlebt, kann anderen Autofahrern helfen, ähnliche Kollisionen künftig vielleicht zu vermeiden. Dafür braucht es nur ein Smartphone.

Mehr als eine Million Mal kommt es in Deutschland jährlich zu Kollisionen zwischen Autos und Wildtieren, schätzen Experten. Genaue Zahlen sind kaum bekannt, das Statistische Bundesamt erhebt nur Daten zu Unfällen mit Personenschäden. Seit 2016 will das deutsche Tierfund-Kataster die Wissenslücken zu Wildunfällen schließen. Autofahrer können dabei mittels einer Unfallmelde-App helfen.

Ziel des Katasters ist es Wildunfälle in Deutschland einheitlich und standortgenau zu registrieren. So sollen unter anderem Gefahrenschwerpunkte ermittelt und anschließend entschärft werden – etwa durch Warnschilder oder Zäune. Das Entfernen von Bewuchs am Straßenrand kann helfen, Tiere für Autofahrer besser sichtbar zu machen.

Wer die App nutzt, teilt den genauen Ort des Unfalls mit, kann Angaben zur Todesursache des Tiers machen und gegebenenfalls Fotos hochladen. Die Daten werden anschließend von Wissenschaftlern der Universität Kiel ausgewertet. Die App ist kostenlos für Android- und iOS-Smartphones erhältlich.

 

 

 

 

Holger Holzer/SP-X

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger