BMW auf der Essen Motor Show – Tuning in da House!

Allzu lange ist es noch nicht her, als BMW die Sparte "M Performance Parts" vom Stapel laufen ließ. Doch das Geschäft mit den mehr als nur sportlichen Anbauteilen und Leistungsoptimierungen gedeiht prächtig und wird Interessenten nun besonders schmackhaft gemacht – per Leasing. Was die Münchner mit in den Ruhrpott gebracht haben, wollen wir uns einmal genauer ansehen.!--more--

Tunin…

BMW M3 und M4 mit Competition-Paket

Die M-Modelle von BMW sind die Spitzensportler aus Bayern. Aber selbst diesen Athleten kann man noch ein Sahnehäubchen aufsetzen.

Eine sanfte Leistungssteigerung sowie mehr Ausstattung bietet BMW nun in einem Competition-Paket für den M3 und den M4 an. Dieses ist ab März für 6.400 Euro (M4 Cabrio) und ab 7.300 Euro für die Limousine und Coupé bestellbar.

Durch das Plus von 14 kW/19 PS auf 331 kW/450 PS verändern sich zudem auch die Fahrleistungen aller drei Varianten. Auf Tempo 100 kommen die Sportler mit optionalem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe nun laut Hersteller in 4,0 Sekunden, Serie sind 4,1 Sekunden. Auch der offene M4 erreicht diese Geschwindigkeit mit 4,3 Sekunden dann eine Zehntelsekunde zügiger.

Für alle Karosserievarianten beinhaltet das Competition-Paket zudem auch das Adaptive M-Fahrwerk mit neuen Federn, Dämpfern und Stabilisatoren sowie überarbeiteten drei Fahrmodi (Comfort, Sport und Sport+). Auch spezielle, 20 Zoll große M-Leichtmetallräder sowie eine M-Sportabgasanlage mit schwarz verchromten Endrohren und diverse Zierleisten gehören zum Paket. Im Innenraum kommen leichte M-Sportsitze sowie Dekorelemente zum Einsatz.

Bevor der BMW M2 als jüngstes Mitglied Mitte dieses Jahres die M-Familie ergänzt, bildet die M3 Limousine den Einstieg in die M-Welt. Mindestens 71.800 Euro müssen hier jedoch investiert werden. Das M4 Coupé beginnt mit 72.500 Euro, der offene Bruder startet ab 78.500 Euro.

Auch spezielle, 20 Zoll große M-Leichtmetallräder sowie eine M-Sportabgasanlage mit schwarz verchromten Endrohren und diverse Zierleisten gehören zum Competition-Paket.
Auch spezielle, 20 Zoll große M-Leichtmetallräder sowie eine M-Sportabgasanlage mit schwarz verchromten Endrohren und diverse Zierleisten gehören zum Competition-Paket.

 

Was macht einen Ford Focus ST aus?

Herzhaftes lachen.

Zumindest ich, ich musste herzhaft lachen bei diesem Werbe-Clip aus den USA, der deutlich machen soll, was einen Ford Focus ST zum ST macht. Glücklicherweise waren die Video-Macher nicht derart auf Droge, dass Sie die Webe-Uschi mit der „Super-Sport-Lenkrad-Arbeit“ auch den M3 haben überholen lassen. Statt dessen will der Clip vermitteln, der Unterschied zwischen einem ST und einem M3 ist der Kaufpreis.

Muha 😉

..einzig geil am Clip, die Tatsache das es sich hier um vergleichende Werbung handelt. Wäre derartiges in Deutschland erlaubt, wäre die TV-Werbung in Deutschland auch unterhaltsamer – obwohl, am Ende würde man bei FORD auf die Idee kommen diesen Clip auch bei uns zu zeigen – und dann zoomt sich der ST am Einser und dem GTI vorbei – vermutlich 😉