Opel Cascada Supreme – Sondermodell für den Frühling

Zum Frühlingsbeginn will Opel den Cascada stärker positionieren und bringt ein Sondermodell namens „Supreme“ auf den Markt. Die Änderungen am viersitzigen Cabrio sind rein optischer Natur. So kann der Kunde zwischen den drei Lackfarben „Lava Rot“, „Schnee Weiß“ und „Onyx Schwarz“ wählen. Dazu gibt es eine schwarze Grillspange, schwarze Außenspiegel und 20-Zoll-Räder in hochglanzschwarzer Bicolor-Optik.

Hochglanzschwarze Felgen sind serienmäßig montiert

Den Innenraum verschönert Opel mit roten Ziernähten an den Türen, dem beheizbaren Lederlenkrad und den serienmäßigen Ledersitzen.

Das Cascada-Paket kann ab den Modell „Innovation“ bestellt werden und kostet 2.500 Euro Aufpreis. (Max Friedhoff/SP-X)

Opel Cascada Supreme – Riesenräder und Edelnähte

Opel zeigt auf dem Pariser Autosalon (1. – 16. Oktober) erstmalig das Viersitzer-Cabrio Cascada als Sondermodell Supreme. Im Vergleich zum normalen Cabrio bietet es ein paar kleine Detailverfeinerungen. Zu den äußeren Erkennungsmerkmalen gehören 20-Zoll-Leichtmetallräder im Bi-Color-Design sowie in Wagenfarbe lackierte Einfassungen für Nebelscheinwerfer und Markenlogo. Angeboten wird der Offen-Opel in der Version Supreme ausschließlich in den Außenfarben Onyx-Schwarz, Schneeweiß und Lava-Rot.

Sitze, Türinnenverkleidungen und die Armaturenbrettbespannung zieren auffällig rote Nähte
Sitze, Türinnenverkleidungen und die Armaturenbrettbespannung zieren auffällig rote Nähte

Im Innenraum sorgen rote Ziernähte an den Sitzbezügen sowie den Tür- und Cockpitverkleidungen für ein gewisses Etwas. Einleger im Armaturenträger in Klavierlackoptik runden den speziellen Trimm ab. Bestellbar ist der Opel Cascada Supreme ab November 2016.

Auffälligstes Merkmal des Opel Cascada Supreme sind die 20 Zoll großen Räder
Auffälligstes Merkmal des Opel Cascada Supreme sind die 20 Zoll großen Räder

(Mario Hommen/SP-X)