Zum Hören beim Fahren – Podcast-Empfehlungen

Podcasts liegen aktuell im Trend. Auch Auto-Fans finden ein breites Angebot – vom gesprochenen Fahrbericht bis zum tiefschürfenden Interview.

Podcasts und Autos – das passt einfach zusammen. Gerade auf längeren Fahrten vertreiben die Online-Radiosendungen die Langeweile und lassen einen am Zielort im besten Fall nicht nur gut gelaunt, sondern auch schlauer aussteigen. Im breiten Themenangebot finden sich auch zahlreiche Podcasts, die sich nicht nur gut im Auto hören lassen, sondern selbiges auch zum Thema haben. Sechs Empfehlungen.

Autotelefon: So etwas wie der Klassiker unter den deutschen Auto-Podcasts. Die Motorjournalisten Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing rufen sich einmal die Woche an, um über Auto-Neuheiten, aktuelle Testwagen, Branchentrends und persönliche Erlebnisse mit vier- oder zweirädrigen Gefährten zu sprechen. Dazu gibt es immer wieder ein paar launige Anekdoten aus teils jahrzehntelanger Erfahrung in der Autobranche. Die Gespräche leben nicht zuletzt von den unterschiedlichen Perspektiven ihrer Protagonisten auf polarisierende Themen wie E-Auto, Mobilitätswandel und die Autoindustrie im Allgemeinen.  // Weblink // Titelbild des Autotelefon oben

Alte Schule: Ob das Auto seine beste Zeit schon hinter sich hat, bleibt abzuwarten. Karsten Arndts Podcast blickt aber schon mal mit leichter Wehmut zurück auf die – laut Untertitel – „Goldene Ära des Automobils“. Und tut das vor allem im Gespräch mit interessanten Figuren der Szene. Zu Gast sind Rennfahrer, Auto-Designer oder ehemalige Top-Manager. Der Podcast nimmt sich sehr viel Zeit, lässt Raum für Biographisches und Auto-Biographisches und dokumentiert eine Ära, die im Verschwinden begriffen scheint. Ohne Sentimentalität und Gejammer, sondern mit Begeisterung und Wertschätzung.  // Apple Podcast // Spotify

Moove: Wo andere in die Vergangenheit blicken, richtet der Podcast von „Auto-Motor-und-Sport“ die Perspektive Richtung Zukunft. Die Moderatoren Gerd Stegmaier und Luca Leicht sowie ihre zeitweise einspringenden Kollegen Gregor Hebermehl, Patrick Lang und Dirk Gulde befragen Experten aus Industrie und Wissenschaft zu möglichen Formen künftiger Mobilität, nachhaltigen Antrieben und digitalen Trends. Das geht bei mehr als einer Stunde Spielzeit pro Folge schon mal in die Tiefe, bringt dafür aber auch denen Erkenntnisgewinne, die sich bereits auszukennen glauben. Die Zahl der Episoden ist mittlerweile gigantisch, reicht zurück bis ins Jahr 2018.   // Weblink // Link zu Spotify

Erst fahren, dann reden: Der Podcast der „Autobild“ widmet sich komplett dem gesprochenen Fahrbericht. Die beiden Redakteure Jan Götze und Peter Fischer nehmen sich einmal die Woche ein einzelnes Pkw-Modell vor, das Spektrum reicht vom Hyundai i20 bis zum Bentley Flying Spur. Zwischendurch gibt es auch immer mal wieder einen Klassiker. Nachdem ausgiebig gefahren wurde, beschreiben, erklären und bewerten die beiden das Auto im Dialog. Journalistisch objektiv, aber mit persönlicher Note. Wer gerne Fahrberichte liest oder sich über ein spezielles Auto informieren will, ist hier auf jeden Fall richtig.  // Weblink // Link zu Spotify 

Die Hupe: Hier wird es gerne etwas nerdig. Die Journalisten Clemens Gleich und Sebastian Bauer tauschen sich aber nicht nur über eigene Erfahrungen mit Auto-Exoten, Schraubereien und neuen Technologien aus, sondern weiten den Blick auch gerne auf breitere Trends in Autobranche und Gesellschaft – von den Luftschlössern der E-Auto-Start-up-Szene über den Zwang zum Kampfradeln bis zum allgemeinen Zustand des Motorjournalismus. Außerdem geht es hier anders als bei anderen Auto-Podcasts auch mal um motorisierte Zweiräder. Maßstab für die ziemlich bunte Themenwahl und -bearbeitung sind einzig die persönlichen Interessen der beiden Hosts – wer diese ansatzweise teilt, wird gut informiert und unterhalten.  // Link zu Spotify // Link zu allen Episoden 

Ausfahrt.TV: Ein eher junger Podcast, dank der Energie und Leidenschaft der beiden Auto-Youtuber Jan Gleitsmann und Eckhard Egger. Die Themen sind weit gestreut, aber immer unterhaltsam und mit einer großen Freude an der Vielfalt aufbereitet. // Link: Apple Podcast // Link zu Spotify-Podcast

Podcasts sind so etwas wie Radiosendungen auf Abruf, die mit dem Siegeszug des Smartphones populär geworden sind. Die Audiodateien können in der Regel gratis heruntergeladen oder gestreamt werden. Dazu wird eine kostenlose Podcatcher-App benötigt. Auch verschiedene Musik-Streaming-Apps bieten eine Podcast-Unterstützung. Finanziert werden die Sendungen teilweise über Spenden oder Werbung, weswegen neben großen Medienhäusern auch Einzelpersonen Podcasts anbieten.

Holger Holzer/SP-X / Bjoern Habegger

Total
0
Shares
Related Posts