E-Autos sparen Geld und CO2

Flottenmanager, die verstärkt auf den Einsatz von E-Autos setzen, konnten 2022 deutliche Einsparungen erzielen.

Mit dem Wechsel von Verbrenner- zu Elektrofahrzeugen konnten vergangenes Jahr Flottenbetreiber in Europa große Einsparungen bei den Energiekosten sowie den CO2-Emissionen erzielen. Laut einer Studie von Webfleet, einem Anbieter von Fuhrparkmanagement-Software, sparte ein in gewerblichen Fuhrparks in Europa eingesetztes E-Auto im Schnitt rund 3.600 Euro Spritkosten sowie 15 Tonnen CO2.

Berechnet wurden diese Summen auf Basis von im ersten Halbjahr 2022 gesammelten Telematikdaten von mit Webfleet vernetzten Fahrzeugen. Dabei zeigten sich unter anderem länderspezifische Unterschiede. Die größten Kraftstoffkosteneinsparungen ließen sich in UK und Holland mit 3.800 beziehungsweise 3.500 Euro erzielen. In Dänemark, Frankreich und Spanien waren es zwischen 2.000 und 3.000 Euro, in Deutschland, Italien und Polen bis zu 2.000 Euro.

Mario Hommen/SP-X

Total
0
Shares
Related Posts