LEVC e-Camper

Die Caravan-Branche tut sich bisher schwer mit der E-Mobilität. Nun will der Hersteller des London Taxi einen Elektro-Camper auf den Markt bringen. Er hilft allerdings bei der Reichweite mit Benzin nach.

Der englische Taxi- und Lieferwagenhersteller LEVC will seinen frisch in Deutschland gestarteten Elektro-Van VN5 noch in diesem Jahr zu Preisen ab 73.000 Euro auch als Wohnmobil anbieten. Zur Ausstattung der e-Camper getauften Variante gehören Ausstelldach, Küchenzeile, Klapptisch sowie eine in Längsrichtung verschiebbare Zwei-Personen-Sitzbank. Dank seiner vier Sitz- und Schlafgelegenheiten eignet sich der 5,23 Meter lange Stromer auch als Camper für die Familie. 

LEVC e-Camper

Wie der VN5 wird der e-Camper von einem 110 kW/150 PS starken E-Motor an der Hinterachse angetrieben. Strom liefert zunächst ein 31 kWh großer Lithium-Akku, der knapp 100 Kilometer Reichweite erlaubt. Im Bug des Fahrzeugs steckt zudem ein 1,5-Liter-Dreizylinderbenziner, der als Range Extender fungiert. Eine mechanische Verbindung zu den Rädern gibt es nicht. Im Fall einer leeren Batterie stellt der Verbrenner Strom für rund 400 weitere Kilometer bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.