Neues Feinstaub-Problem – drohen Fahrverbote für E-Autos?

In den deutschen Großstädten werden die Grenzwerte für den Feinstaub nur selten überschritten. Trotzdem gibt es Kritiker, die Autos nicht leiden können und weitere Verschärfungen fordern. Schon drohen wieder neue Fahrverbote, aber weil Benziner und Diesel immer sauberer werden, könnte ein Fahrverbot bald auch Elektroautos treffen, und das hat einen einfachen Grund.

Keine Verbesserungen

Es klingt völlig paradox, die Luft in den deutschen Städten wird immer besser, da die Autos immer weniger Schadstoffe produzieren, aber eine Verbesserung gibt es angeblich trotzdem nicht. Es sind ausgerechnet die so viel gepriesenen E-Autos, die für eine Verschlechterung verantwortlich sind. Das steht zumindest in einer neuen Studie der OECD, die für einiges Aufsehen gesorgt hat. In dieser Studie wird die Befürchtung geäußert, dass eventuell eine immer weiter wachsende Zahl von E-Autos die Feinstaubwerte erneut ansteigen lassen.

Angeblich ein Problem bei Verbrennern

Viele Menschen gehen davon aus, dass in erster Linie der Feinstaub durch die Partikel-Emissionen der Verbrennungsmotoren für Lungenerkrankungen verantwortlich ist. Deshalb wurden in den Innenstädten auch Tempolimits angeordnet und Zufahrtsbeschränkungen für ältere Autos durchgesetzt. Ohne die entsprechende Umweltplakette in der Umweltzone unterwegs zu sein, ist teuer, denn bei einem Verstoß werden 80,- Euro Bußgeld fällig. Jetzt bekommt das Thema Feinstaub aber eine ganz neue Variante und die betrifft die hochgelobten E-Autos.

Nur ein kleiner Teil

Nur auf den ersten Blick sind Autos mit einem Elektromotor saubere Autos, die automatisch dafür sorgen, dass die Belastung durch Feinstaub in den Städten zurückgeht. Leider geht nur ein kleiner Teil des Feinstaubs auf die Autos zurück, die mit Benzin oder Diesel angetrieben werden. Untersuchungen haben ergeben, dass der Feinstaubgehalt noch durch den Abrieb der Bremsen, der Reifen und der Fahrbahn erhöht wird. An diesem Feinstaub sind die E-Autos nicht ganz unschuldig, denn wie der französische Reifenhersteller Michelin herausfand, haben die Reifen von E-Autos eine kürzere Lebensdauer. Dies liegt vor allem daran, dass ein Auto mit E-Motor deutlich mehr wiegt als ein klassisches Auto mit Verbrennungsmotor.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts