Winterreifen nicht im Sommer fahren

Wer mit Winterreifen in der warmen Jahreszeit unterwegs sein will, muss einige Abstriche machen. Diese betreffen unter anderem die Sicherheit.

Kühle Temperaturen bislang, vom warmen frühlingshaften Wetter keine Spur: Viele Autofahrer haben bislang gezögert, die Bereifung ihres Fahrzeugs von Winter- auf Sommerpneus umzustellen. Mit zunehmend milderen Temperaturen wird es aber nun Zeit zu wechseln. Darauf weist Reifenhersteller Michelin hin. 

Grund dafür sind die unterschiedlichen Gummimischungen, über die die Kälte- und Wärmespezialisten verfügen. Die weichere Gummimischung von Winterreifen im Vergleich zu den Sommer-Varianten sorgt zwar im Winter für Geschmeidigkeit und gute Haftung auf Eis und Schnee, erhöht bei warmem oder sogar heißem Wetter jedoch den Abrieb und beeinträchtigt die Traktion. Auch der Kraftstoffverbrauch des Autos kann steigen. Ein schlechteres Fahrverhalten und eine Verlängerung der Bremswege sind ebenfalls möglich.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts