PKW-Aufbereitung vor dem Verkauf

PKW-Aufbereitung vor dem Verkauf

Bei der PKW-Aufbereitung wird das Auto professionell gereinigt. Kleinere Mängel oder Schäden, die sich am Fahrzeug befinden, können durch eine PKW-Aufbereitung beseitigt werden. Ziel der PKW-Aufbereitung ist es, den Wert des PKWs zu steigern.

Mit einer Autoaufbereitung lässt sich der PKW nicht nur optisch aufwerten, sondern auch hygienisch reinigen. In diesem Artikel erklären wir was es mit einer Autoaufbereitung auf sich hat, was eine professionelle Autoaufbereitung kosten kann, warum Sie eine PKW-Aufbereitung auch selbst vornehmen können und liefern Ihnen praktische Tipps für die Außen- und Innenreinigung.

PKW Reinigung
Auto service staff hand cleaning car interior with microfiber cloth. Car detailing and valeting concept

Was ist eine PKW-Aufbereitung?

Mittels PKW-Aufbereitung können Sie Ihr Fahrzeug nicht nur optisch, sondern auch hygienisch in seinen Originalzustand versetzen. Fahrzeugaufbereitung oder Autoaufbereitung werden analog als Begrifflichkeit benutzt. Techniken wie kleine Reparaturen, Blechkorrekturen, Korrekturen auf Lack- oder Kunststoffoberflächen sowie die Reinigung sowie das nachhaltige Entfernen von Gerüchen prägen die Autoaufbereitung.

Ob professionelle Werkstatt oder Selbstaufbereitung, ausschlaggebend für eine Fahrzeugaufbereitung ist der Grad der Verschmutzung sowie das Gesamtausmaß vorhandener Schäden.

Professionelle Autoaufbereitung?

Die Kosten der professionellen Autoaufbereitung richten sich nach Art und Umfang der notwendigen Arbeiten. Dabei spielt der Zustand des Fahrzeugs eine elementare Rolle. Der Arbeitsaufwand eines Profis sowie die Reinigungsart und die Größe des Fahrzeugs sind ebenso elementar.

In einer professionellen Autowerkstatt können dabei kosten von circa 50 Euro bis 100 Euro pro Stunde anfallen. Je nach Angebot können auch Festpreise für einzelne Teilbereiche des Pkws festgelegt sein. Je nach Zustand ist es nicht immer zwingend erforderlich eine komplette PKW-Aufbereitung durchführen zu lassen. Von den meisten Werkstätten für PKW-Aufbereitung werden folgende Leistungspakete angeboten:

  • Innenraumreinigung komplett
  • Außenreinigung komplett
  • Motorreinigung
  • Felgenreinigung
  • Reinigung des Cockpits
  • Lederpflege und -reinigung

Vor einer professionellen PKW-Aufbereitung sollten Sie sich überlegen, was genau Sie aufbereiten lassen wollen. Zur Entfernung von Nikotingeruch ist zumeist eine komplette Innenraumreinigung notwendig.

Die Kosten für die Innenraumreinigung können wie folgt beziffert werden:

  • Aussaugen, auch Kofferraum: ab 10 Euro
  • Hundehaare entfernen: ab 5 bis 20 Euro
  • Reinigung der Polster: ab 20 Euro pro Stück
  • Neutralisierung von Gerüchen: ab 50 Euro
  • Reinigung von Leder: ab 65 Euro
  • Pflege von Leder: ab 25 Euro
  • Komplette Innenraumreinigung: ab 100 Euro
  • Reinigung des Fahrzeughimmels: ab 50 Euro

Die Kosten für die Außenreinigung können wie folgt beziffert werden:

  • Scheibenreinigung (innen/außen): ab 10 Euro
  • Reinigung der Felgen: ab 20 Euro pro Felge
  • Karosserie (Handwäsche): ab 20 Euro
  • Verdeck-Reinigung: ab 50 Euro
  • Politur (Hochglanz): ab 70 Euro
  • Komplette Außenaufbereitung: ab 250 Euro

Die Kosten für die Motorreinigung können wie folgt beziffert werden:

  • Motorwäsche (Trockeneis): ab 20 Euro
  • Wäsche des Unterbodens: ab 30 Euro
  • Motorwäsche (Hochdruckreiniger): ab 40 Euro

Die Kosten für die Smart-Repair-Reparaturen können wie folgt beziffert werden:

  • Schrammen aus Alufelge entfernen: ab 30 Euro
  • Lackkratzer beseitigen: ab 40 Euro
  • Löcher im Sitzbezug (Stoff) beseitigen: ab 50 Euro
  • Löcher im Sitzbezug (Leder) beseitigen: ab 80 Euro
  • Smarte Kunststoff-Reparatur: ab 60 Euro
  • Windschutzscheibe ausbessern: ab 80 Euro

PKW-Aufbereitung selbst durchführen?

Wer seinen PKW selbst aufbereitet, kann enorme Kosten sparen. Leichte Verschmutzungen, kleine Mängel sowie Makel am Pkw lassen sich selbst beheben. Alles, bis auf den Motorraum betreffend sollten Sie besser nicht selbst aufbereiten.

Wenn Sie Ihr Auto selbst aufbereiten möchten, dann sollten Sie folgende Tipps beachten.

Beginnen Sie mit der Vorreinigung. Grober Staub und Schmutz sollten im ersten Schritt entfern werden. Dazu sollten Sie das Auto zunächst ausräumen. Leere Ablagen und Fächer sowie ein komplett leerer Kofferraum lassen sich wesentlich einfacher reinigen als mit Gegenständen. Es empfiehlt sich auch Kofferraum- und Fußmatten zur Innenraumreinigung aus dem Auto zu nehmen.

Nach der Aufräumaktion empfiehlt sich die gründlichen Reinigung durch Aussaugen. Entfernen Sie auch Haare und reinigen Sie die Polster. Benutzen Sie dem Bezug entsprechende Reinigungsmittel. Verwenden Sie bei Leder eine spezielle Lederpflege. Sind die Bezüge sauber und der Innenraum ausgesaugt, beginnen Sie mit der Fensterreinigung von innen und nehmen Sie sich im Anschluss die Kunststoffbereiche vor.

Teppiche reinigen und Gerüche aus dem Innenraum entfernen Sie am besten mit speziellen Reinigungsmitteln. Beseitigen Sie kleine Makel und leichte Kratzer mit speziellen Reparaturkits.

Haben Sie den Innenraum sauber gemacht und aufbereitet, dann können Sie sich der Außenreinigung widmen. Nutzen Sie dazu im ersten Schritt eine maschinelle Vorwäsche. Zur Grundreinigung nehmen Sie eine ausgedehnte Handwäsche mit speziellen Produkten vor. Putzen Sie Scheiben und Spiegel und kümmern Sie sich um den Lack. Bereiten Sie mit einem speziellen Felgenreiniger die Felgen auf.

Total
0
Shares


Related Posts
Häufige Fragen zum Autokredit
Mehr lesen

Vario-Finanzierung

Sie suchen günstige Neuwagen-Vario-Finanzierungsangebote? Hier bekommen Sie die beste Vario-Finanzierung mit neuen Fahrzeugen. Viele Anbieter bieten mit den…