#WartenHilfNicht

[Anzeige|Werbung]
Männer, laut der Punk-Band „Die Ärzte“ auch „die schrecklich haarigen Biester“, seien ichbezogene Kinder. Das sagte Christa Wolf damals über die Herren der Schöpfung. An beiden ist etwas dran: Männer sind oft schrecklich haarig und oft steckt ein großes Kind in ihnen. Das ist auch gut so, aber so wie man Kindern hin und wieder den richtigen Weg weisen muss, so gilt das auch für Männer.
Vorsicht! Wir schreiben hier heute unter anderem auch über ein Arzneimittel, daher erlauben wir uns bereits jetzt den wichtigen Hinweis:

Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Beschwerden an Ihren zuständigen Arzt oder Apotheker. 

Doch wir wollen hier gar kein Produkt bewerben, sondern auf ein ganz wichtiges Thema aufmerksam machen. Es geht uns um das Thema Männergesundheit, es geht uns um den Hinweis: Warten hilft nicht und das ganze entsteht in freundlicher Kooperation mit GRANU FINK®. 

#Männergesundheit
Es gibt Themen, über die redet ein Mann nicht gerne. Da geht es z.B. um die Länge des besten Stücks. Vor allem dann, wenn man der Meinung ist etwas zu kurz geraten zu sein. Dann gibt es noch die Tabu-Themen Gicht, Impotenz, Hämorrhoiden und natürlich Probleme mit der Prostata.
Wir pflegen das Auto oft mehr als unseren eigenen Körper!
Machen wir uns nichts vor: Wenn das geliebte Auto kaputt ist, dann setzen wir alle Hebel in Bewegung. Stundenlang begeben wir uns auf die Suche nach der Ursache. Verschwenden bei der viel wertvolle Zeit und häufig fällen wir auch eine Fehldiagnose. Das Auto muss laufen, da muss es schnell gehen, doch Probleme am eigenen Körper schieben wir Männer gerne auf die lange Bank, oder?Tabu-Thema Prostata
Laut einer GRANU FINK® Studie sprechen 86% der Männer nicht offen über mögliche Prostata-Beschwerden. Das Tabu-Thema muss fallen, oder? So kann es doch nicht weitergehen. Warten hilft hier schließlich nicht. Wir klären in diesem Beitrag nun heute also mal auf und beantworten hoffentlich auch ein paar bis dato noch nicht gestellte Fragen!

#WartenHilfNicht
Ganz wichtig: Warten hilft nicht! Beim Thema Männergesundheit gibt es viele Mythen und Geschichten. Fast jeder kennt von der Musterung noch das „Bücken und Husten“, bei fast keinem war es so schlimm wie bei der ausgeschmückten Erzählung anschließend. 

So, nun reden wir Tacheles – also Klartext!
Eine natürliche Vergrößerung der Prostata kann bereits ab dem 30. Lebensjahr einsetzen. Viele Männer denken auch heute noch: „Das gehört zum älter werden dazu, da kann ich eh nichts dran ändern!“Irren ist in dem Fall leider männlich, denn man kann die Prostatavergrößerung aufhalten. Wer frühzeitig handelt, der kann das Fortschreiten der Vergrößerung mindern und weitere Risiken unter Umständen minimieren! Risiken? 
Wer zu spät kommt, kommt vielleicht gar nicht mehr! Bei einer Behandlung in späteren Phasen wird häufig auf Medikamente mit chemischen Präparaten zurückgegriffen. Diese brigen potentielle Nebenwirkungen wie Impotenz, Ejakulationsstörungen oder aber Brustschmerzen mit sich. Auch der Verlust der Libido kann hier eintreten. Alles Themen über die ein Mann sicherlich nicht sprechen möchte, oder? Muss man ja auch nicht, man muss Prostata-Beschwerden halt nur nicht auf die lange Bank schieben.

Was ist eine Prostata und wofür brauchen wir (Männer) sie?
Die Prostata ist eine Drüse! Sie ist ca. so groß wie eine Kastanie und gehört neben den Hoden zu den Geschlechtsdrüsen des Mannes. 30% vom Ejakulat besteht aus dem Sekret der Prostata. Dieses Sekret besteht aus Stoffen, die den sauren Scheiden-ph-Wert puffen und verhindern, dass die Spermien darin absterben. Kurz um: Die Prostata macht den Mann a) zum Mann und b) zum Erzeuger.
Kleiner Biologie-Exkurs gefällig? Bei der Geburt besitzt eine Frau ca. 200.000 nicht ausgereifte Eizellen, danach kommen keine weiteren mehr hinzu. Nur ca. 400 Eizellen reifen im Laufe des Lebens heran. Jeden Monat verlässt eine Einheit aus Eizelle und umgebenden Hilfszellen den Eierstock. Der Fachmann spricht hier von dem Eisprung. Während die Frauen nur über ein begrenztes Kontingent verfügen, können wir Männer aus den vollen Schöpfen! Bei jedem Samenerguss werden zwischen 40 und 600 Millionen Spermien nach außen geschleudert und anschließend beginnt das Rennen, denn in dem Fall kann oft nur ein einziges Spermium der Gewinner von diesem chancenarmen Wettlauf sein. Dieses Spermium findet die Eizelle und befruchtet sie. Ohne das Sekret der Prostata würde es aber noch viel schwieriger werden, denn dann würde der saure PH-Wert der Scheide dafür sorgen, dass die viele Spermien schon vorher verenden. 
Machen wir es kurz: Die Prostata ist wichtig! Eine Kontrolle richtig und das tabuisieren eigentlich nichtig.

Warum vergrößert sich die Prostata?
Das ist zum einen natürlich, denn mit dem zunehmenden Alter erfolgt auch bei den Herren der Schöpfung eine Hormonumstellung. Wir kommen zwar nicht in die Wechseljahre, aber durch die Verschiebung des Testosteron-Östrogen-Verhältnis wird Testosteron in Dihydrotestosteron umgewandelt. Das ist der Stoff, der für das Wachstum der Drüse verantwortlich ist. Ärgerlich, dass im Alter halt der Testosteronspiegel sinkt und der Östrogenspiegel steigt, oder?

Prostata – das ist doch ein Thema für alte Säcke, oder?
Mitnichten! Es sei denn, man zählt schon ab 30 Jahren zum alten Eisen. In dem Jahr werden Automobile zum geschätzten Kulturgut, gute Weine werden in dem Alter wertvoll und wir Männer? Wir gehören mit 30 noch lange nicht in die Garage, wir sind in der Blüte unseres Lebens und wissen doch auch erst in dem Alter so richtig was wir alles leisten können, oder? 60 ist das neue 40! Auch in der zweiten Hälfte seines Lebens möchte man doch selbstbestimmt und vor allem ohne Prostata-Blasen-Probleme durchs Leben gehen, oder?

https://www.youtube.com/watch?v=vVdq3Rl4Mdk
Wie wir in dem GRANU FINK® Video sehen können, möchte der Hersteller vor allem auch die jüngeren Männer für das Thema sensibilisieren, denn wie schon erwähnt ist es immer noch ein Tabu-Thema. Eigentlich komisch, oder? Gerade wir „Onliner“ sprechen und schreiben gefühlt über alles, haben zu allem eine Meinung und beim eigenen Körper hört es dann auf. Lasst uns Tabus brechen und Tabula rasa machen, also mal gehörig aufräumen mit den Vorurteilen. Prostata-Beschwerden können auch jüngere Männer betreffen!

Was sind denn typische Prostata-Probleme?
Dazu muss man immer wissen, dass der Schweregrad und vor allem auch der Leidensdruck bei jedem Mann unterschiedlich sein kann. Auch wenn uns eine Männer-Grippe schnell aus den Schuhen haut, können Prostata-Probleme ganz unterschiedlich stark sein. Harndrang in der Nacht? Druck auf der Blase? Das Gefühl man kann sich nicht komplett entleeren? Ein schwacher Strahl? Das alles können schon Anzeichen für Prostata-Probleme sein. Nehmen wir mal an, diese Drüse mit der Größe von einer Kastanie wächst nun nur etwas an, dann kann diese schon ganz eindrucksvoll auf die Blase drücken und das kann kein Mann wollen, oder?

Was macht der Arzt bei Prostata-Problemen?
Zunächst wird er einen Fragebogen durchgehen, durch gezielte Fragen kommt man schnell auf eine mögliche Prostata-Diagnose. Bei der körperlichen Untersuchung wird auch der Urin und das Blut untersucht. Die Blase und der Harntrakt kann z.B. per Ultraschall untersucht werden. Auch eine Harnflussmessung wäre möglich. Kurz um: Nichts schlimmes! Da braucht man keine Angst haben!

Let´s talk about Sex, Baby!
Keine Angst! Eine geringe Prostatavergrößerung hat in der Regel keinen Einfluss auf die männliche Sexualfunktion. Allerdings gibt es chemische, verschreibungspflichtige, Medikamente die einen negativen Einfluss haben können. Hier gilt also auch wieder der Leitsatz: Warten hilft nicht! 

Wir fassen noch einmal kurz zusammen:
Ihr könnt nicht sofort pinkeln? Ihr habt einen schwachen / schwächeren Harnstrahl? Ihr braucht mehr Zeit bis zur Blasenentleerung oder es tröpfelt noch etwas nach? Ihr müsst Nachts auf die Toilette und ihr müsst ggf. pressen um Wasserlassen zu ermöglichen? Dann habt ihr bereits Blasenbeschwerden, die man durchaus mal checken lassen sollte.
Wer häufiger in der Nacht auf die Toilette muss, ständig das Gefühl hat die Blase nicht komplett zu entleeren oder aber sogar ganz plötzlich auf die Toilette muss und das Gefühl hat seinen Harndrang kaum beherrschen zu können, der hat definitiv Blasenbeschwerden.
Sobald Männer eine Veränderung feststellen, sollten sie handeln. Egal in welchem Alter. Auch wenn man nur eine der oben skizzierten Beschwerden feststellen, sollte man handeln. Gelindert werden können nicht nur die Beschwerden, sondern es kann auch das Fortschreiten der Prostatavergrößerung verhindert werden. Das schützt die Lebensqualität entscheidend.

Weitere Informationen gibt es z.B. auf der Webseite von GRANU FINK®: https://www.granufink.de/


Wir danken für diese Kooperation, denn sie hat auch uns die Augen geöffnet. Wir sollten viel häufiger über Tabu-Themen sprechen und schreiben, denn nur so können wir auch alle damit erreichen und immer dran denken: Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Beschwerden an Ihren zuständigen Arzt oder Apotheker.

Unterstütze AUTOHUB - Werde Fördermitglied

Vorheriger ArtikelTest: Hyundai i30 Kombi 1.6 CRDi
Nächster ArtikelAlfa Romeo Giulia in Verona
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger