Die10 schönsten Alpenpässe zum Cruisen

Eine Übersicht der 10 schönsten Alpenpässen

Wenn der Schnee den Sonnenstrahlen weichen muss und das Himmelsblau von keiner Wolke getrübt wird, dann gibt es Strecken mit einem einmaligen Flair. Die Rede ist von Alpenpässen, perfekt zum Cruisen. Grund genug einen Blick auf die 10 schönsten Alpenpässe zu werfen.

 

Stilfser Joch

Beginnen wir mit dem Pass der Pässe, denn nicht umsonst wurde die Passstraße 2008 von „Top Gear“ als Driving Heaven gekürt. Geboten werden einzigartige Blicke auf die gesamten östlichen Serpentinen sowie auf mehrere Gletscher. An dieser Aussicht kann man nicht vorbeifahren ohne zu stoppen und zu staunen.

 

Grimselpass

Mit seinen schroffen Felsen, malerischen Dörfern und eingebetteten Seen bietet der Grimselpass so viele Eindrücke, dass man kaum aus dem Staunen kommt. Doch nicht nur deswegen zählt er zu den 10 schönsten Alpenpässen, sondern auch aufgrund der Möglichkeit direkt auf den Furka- und danach auf den Sustenpass weiterzufahren. Ein einmaliges Erlebnis!

 

Silvretta Hochalpenstraße

Die sogenannte „Traumstraße der Alpen“ mit ihrem majestätischen Bergblicken und den Stauseen Vermunt und Silvretta bringt nicht nur Fahrspaß in den Bergen, sondern auch einmalig schöne Landschaften mit sich. Während die Westauffahrt mit 25 Serpentinen ordentlich an Höhe  gutmacht, verläuft die Ostauffahrt ungewöhnlich geradlinig und bringt somit auch pure Entspannung für den Fahrer mit sich.

 

Giau Pass

50 Kehren auf 15 Kilometern und eine schier endlos nach oben klimmende Straße machen den Giau Pass für jeden Autofahrer zu etwas ganz Besonderem. Hier wird dem Fahrer zwar etwas Können abverlangt, dafür bekommt man Fahrspaß pur. Belohnt wird man nach dem „Aufstieg“ mit einem traumhaften Blick auf den Monte Civetta.

 

Gotthardtpass

Auf 110 Kilometern Länge kann man auf dem Gotthardtpass schier endlos durch die Alpen cruisen. An der Südflanke wartet die kopfsteingepflasterte Tremola-Passage, die dem Fahrer zu einer gemächlichen Fahrweise zwingt um die grandiose Aussicht zu genießen.

 

Col du Galibier

Diese Passstraße ist vor allem bei Radfahrern bekannt und gefürchtet. Als eine der schwierigsten Etappen der Tour de France erlangte die Passstraße weltweite Aufmerksamkeit. Schier senkrechte Steilhänge und der Blick auf die imposanten Gipfel der französischen Alpen machen diesen Pass jedoch auch für alle Autofahrer zum Muss.

 

Großglockner Hochalpenstraße

Der höchste Berg Österreichs lockt nicht nur mit einer gigantischen Aussicht, sondern auch mit Serpentinen, auf denen es sich besser Cruisen lässt als auf manche Autobahnen. Sportwagenfahrern geht hier das Herz auf! Doch die Passstraße bietet mit der Dauerausstellung 125 Jahre Automobilismus einen weiteren Leckerbissen für alle Autofanatiker. Die Maut von 36,50€ ist in jedem Fall gut investiert.

 

San Bernardino Pass

Auf seinen 100 Kilometern überrascht der San Bernardino Pass mit den unterschiedlichsten Landschaften. Während man anfangs gemütlich durch endlos lange Wälder cruist, kommt man später an der faszinierenden Viamala-Schlucht vorbei und durchfährt hochalpines Gebiet auf der Passhöhe.

 

Col de L’Iseran

Man möchte meinen, dass der höchste Pass der Alpen gefährlich, schroff und nichts zum Cruisen ist. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall. Die gut ausgebaute Straße übersteigt kaum 8% an Steigung und eignet sich somit perfekt für eine spektakuläre Fahrt durch die Alpen. Vor allem das Erreichen der Passhöhe ist einmalig und raubt einem den Atem. Man muss jedoch Glück haben, denn an vielen Tagen ist die Passhöhe wolkenverhangen.

 

 

Reschenpass

Geprägt von seinem Wahrzeichen, dem versunkenen Kirchturm, bietet der Reschenpass nicht nur ein eine Top-Sehenswürdigkeit, sondern auch Fahrspaß zum Abwinken. Die breit ausgebauten Passstraßen laden zum Cruisen ein und sorgen für entspanntes „Erklimmen“.

Total
0
Shares
Previous Article

10 Gründe, warum Sie sich jetzt einen McLaren 675LT kaufen sollten

Next Article

Lamborghini Huracan Fahrzeugsteuerung mit Alexa

Related Posts